golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Türkische Top-Adresse 03.04.2019

Traumhaft und fordernd: Der PGA Sultan Course
Traumhaft und fordernd: Der PGA Sultan Course
Sirene Belek: Exzellentes Spa mit großzügigem Pool
Frisch renoviert: Die Zimmer im Sirene
Frisch renoviert: Die Zimmer im Sirene
Etwas gehobener haust man im The Dome
Etwas gehobener haust man im The Dome
Hotspot im Sommer: Die Beach Bar im Sirene
Hotspot im Sommer: Die Beach Bar im Sirene
0

Ein Besuch im PGA National Turkey Antalya Golf Club und den dazugehörigen Hotels – zweifelsohne eine der besten Adressen Beleks.


Von Thomas Fischbacher

Es war so eine Sache mit Reisen in die Türkei in den vergangenen Jahren. Die politische Stimmung heizte sich immer mehr auf, was nicht nur einige deutsche Touristen davon abhielt, die Reise in dieses wunderschöne Land anzutreten. Schade für alle Beteiligten, denn für viele Golfliebhaber galt Belek als die Adresse für einen unkomplizierten Golfurlaub auf sehr hohem Niveau. Die Preise attraktiv, zumeist im All-inclusive-Konzept – das macht die Nebenkosten überschaubar.  Ganz zu schweigen von den Schäden für die gesamte Region, die von den Einnahmen der Tourismusbranche abhängig ist.

Aktuelle Zahlen zeigen zum Glück, dass es wieder aufwärts geht mit dem Tourismus in der Türkei – insbesondere in der Region Antalya. Der PGA National Turkey Antalya Golf Club mit seinen zwei renommierten 18-Loch-Meisterschaftsplätzen verzeichnete 2018 einen Anstieg um fast 95 Prozent gespielter Runden auf insgesamt 63.000 – insbesondere bedingt durch Gäste aus Großbritannien, Deutschland und Skandinavien. 

"2018 war ein sehr gutes Jahr und die Zeichen stehen gut, dass die nächsten zwölf Monate noch besser sein werden", sagte Michael Jones, Direktor Golf des PGA National Turkey Antalya Golf Club.

Wir waren zu Besuch im Kempinski-Hotel The Dome und im Schwesterhotel Sirene Belek Hotel, beide wenige Minuten vom besagten PGA National Turkey Antalya Golf Club entfernt, dessen Kurse wir ebenfalls getestet haben.

Die Hotels:


Sirene Belek Hotel

In diesem Jahr flossen zwei Millionen Euro in die Renovierung dieses Hotels, vor allem, um die 233 Standard Junior-Suiten im Hauptgebäude des All-Inclusive-Hotels zu modernisieren. Es war auch an der Zeit, den ein wenig in die Jahre gekommenen Zimmern einen neuen Anstrich und frisches Mobiliar zu verpassen. Vor allem für Familien bietet das 422-Zimmer-Haus die perfekten Rahmenbedingungen. Auch im heißen türkischen Sommer, in dem Golf vielleicht nur eine Nebenrolle spielt und stattdessen Unterhaltung, Musik, Show und Freizeitaktivitäten in den Fokus rücken. Dann versammeln sich die Besucher ohnedies eher am Strand und der imposanten Beach Bar. 

Wer auf ein vielfältiges Freizeitangebot Wert legt, ist hier etwas besser aufgehoben als im edlen Nachbarhotel. Zum Portfolio gehört ein 50 Meter langes Schwimmbad, Tennis-Sandplätze, Fußball-Rasenplätze, zahlreiche Wassersportarten, ein Wasserpark und ein Kinderclub. Ein luxuriöses Spa ist ebenfalls verfügbar. Und natürlich auch diverse Möglichkeiten, sich den Bauch voll zu schlagen. Unser Tipp: Das Sini Restaurant mit fabelhaften türkischen Gerichten.


Hotspot im Sommer: Der Pool im Sirene

Kempinski The Dome

Während Sirene die Top-Adresse für Familien darstellt, bietet das deutlich kleinere, exklusivere und etwas teurere Schwesterhotel den perfekten Rückzugsort für jene Besucher, die nach Entspannung und Ruhe suchen. Allen voran lohnt ein Besuch des luxuriösen 3.600 Quadratmeter großen Spa-Bereichs – einer der größten und luxuriösesten in der Türkei. In den sieben Bars und Restaurants des Resorts können die Gäste eine Vielzahl verschiedener internationaler kulinarischer Spezialitäten genießen. 

In der Smokers Lounge kann der Abend bei einer Partie Pool Billard und Zigarre ausklingen. Mit seinen 158 Zimmern und Suiten im Hauptgebäude sowie 18 Villen, die sich direkt zwischen den beiden 18-Loch-Golfplätzen der PGA National Turkey – dem Pasha und dem PGA Sultan – befinden, stehen hervorragende Sport-, Freizeit- und Geschäftseinrichtungen, darunter Hallen- und Freibäder, Wassersportmöglichkeiten, Tagungs- und Banketträume sowie ein privater Strand und Pier zur Verfügung.

Aus der Vogelperspektive: Kempinski Hotel The Dome

Der Golf Club:


Pasha und Sultan – die Besucher des PGA National Turkey Antalya Golf Club haben zwei Optionen. Pasha ist der kürzere der beiden Plätze, ist aber, wie der Championship-Platz nebenan, von einer Birdie-Spielwiese weit entfernt. Enge Spielbahnen, begrenzt vom belek-typischen Pinienwald, clever platzierten Bunkern und Wasserhindernissen sowie welligen Grüns, können hier das Ergebnis schnell nach oben schnellen lassen. Was bei unserem Besuch negativ auffiel, ist die zähe Spielgeschwindigkeit – insbesondere bei Runden am Nachmittag. Auch die Koordination des Spielbetriebs von Seiten der Marshals ist verbesserungswürdig. Insofern empfiehlt es sich, so früh wie möglich aufzubrechen, um dem Fairway-Stau zu entgehen.

Die Anlage öffnete ihre Pforten 2003, der PGA Sultan Course (Par 71, 6.477 Meter von den hinteren Abschlägen), das Aushängeschild der Anlage, ist ein echter Championship Course, der nicht nur durch die zwölf Seen und 122 Bunker den Weg zum Par steinig werden lässt. Aber nicht erschrecken: Der Platz bestraft zwar Querschläger, belohnt aber auch die guten Schäge. Insofern begegnet man mit dem Sultan keine spielerische Bestie.




Beide Kurse wurden von David Jones in Zusammenarbeit mit European Golf Design entworfen und bieten einen hervorragenden Pflege-Zustand. "Mit zwei Weltklasse-Golfplätzen und einer Reihe anderer außergewöhnlicher Einrichtungen hat das Resort alles, was für einen Golfurlaub auf höchstem Niveau benötigt wird. Das Feedback, das wir von allen unseren Gästen über die Kurse erhalten haben, war unübertroffen, und wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten und Jahren immer stärker zu werden", erklärt Jones.

Ergänzt werden die Plätze durch hervorragende Übungseinrichtungen: eine mehr als 300 Meter lange Driving Range und einer professionell aufgestellten Akademie, die 2018 um Ball-Tracking, Videoanalyse-Möglichkeiten und einer Fitting-Station erweitert wurde. 

Der PGA National Turkey Antalya Golf Club liegt 25 Minuten von Antalya entfernt und war das erste Golf-Resort der Türkei mit 36 Löchern.

Links: Das spektakuläre Finish des Sultan Course, rechts: Bahn fünf (Par 3) im Pasha

Das Fazit:

Es gibt kaum jemanden, der nicht das Passende für sich findet beim Angebot rund um den PGA National Turkey Golf Club. Sowohl bei den Hotels als auch bei den Golfplätzen. Ob Einsteiger oder Single-Handicapper, ob Pärchen-Ausflug oder Familienurlaub, ob Sparfuchs oder Suite-Bucher – jeder findet ein passendes Angebot an diesem attraktiven Fleck unweit der Millionenstadt Antalya – und jeder kann auf seine Weise das Angebot genießen.

Und kann so dafür sorgen, dass der türkische Aufschwung weitergeht.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE