Walker leidet an Lyme-Borreliose 20.04.2017

Jimmy Walker
Jimmy Walker
Jimmy Walker
Jimmy Walker
Jimmy Walker
Jimmy Walker
Jimmy Walker
Jimmy Walker
0
San Antonio, Texas – Schlechte Nachrichten für Major-Champion Jimmy Walker: Der 38-Jährige hat sich mit Lyme-Borreliose infiziert. Die Krankheit macht sich unter anderem durch Schlappheit und Kraftlosigkeit bemerkbar. Walker tritt trotzdem ab Donnerstag bei der Valero Texas Open an.

Schon seit Anfang Oktober vergangenen Jahres fühle er sich nicht gut, berichtete Walker einen Tag vor dem Turnierstart in Texas. "Ich habe dann mit mehreren Ärzten gesprochen, um herauszufinden, was mit mir los ist und was zu tun ist. Sie gaben mir einige Medikamente", erklärte der PGA Championship-Sieger von 2016.

Eine erste Vermutung der Ärzte war, dass Walker an Pfeifferschem Drüsenfieber leidet. Das sagte der 38-Jährige während des Masters vor zwei Wochen. Das Turnier beendete er dennoch auf dem T18. Rang. Weitere Untersuchungen ergaben nun, dass sein Unwohlsein ("Es fühlt sich an wie eine Grippe") auf eine Lyme-Borreliose zurückzuführen ist.

Diese Krankheit wird häufig durch einen Zeckenbiss verursacht und drückt sich durch wellenartige Schlappheitsattacken sowie Kraftlosigkeit aus. "Man weiß nie, wann wieder ein Schub kommt", beschrieb Walker die Auswirkungen der Krankheit, die den Valero Texas Open-Sieger 2015 aber nicht von einem Start diese Woche abhalten.
Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE