golf time 42020
Coverstory: PHIL MICKELSON DER STRAHLEMANN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Duo Soft+ und Duo Optix Golfbälle 10.02.2020

NEUANFANG Mit dem neuen Namen Duo Soft+ will Wilson Staff die 2-Piece-Ballkategorie wachrütteln
NEUANFANG Mit dem neuen Namen Duo Soft+ will Wilson Staff die 2-Piece-Ballkategorie wachrütteln
0
Eine neue Kerntechnologie soll den Wilson Duo Soft+ zum längsten und weichsten zweiteiligen Golfball der Welt machen.


Seit mehr als einem Jahrzehnt gehören die DX-Modelle von Wilson Staff – vor allem der DX2 Soft – zu den meistgespielten Golfbällen unter Amateuren; und wurden bei zahlreichen Turnieren als Startgeschenk mitgegeben. Neben ihrem günstigen Preis war es vor allem das weiche Gefühl im Treffmoment, das die 2-Piece-Bälle so beliebt gemacht hat. Doch die Ära der DX-Modelle geht zu Ende und soll vom Duo Soft+ fortgesetzt werden.

Auf einen Blick:
  • PREIS pro Dutzend € 26,99
  • 2-Piece-Konstruktion
  • Kernkompression 35
  • Ionomer-Schale


Der Weg:
Der Wilson Staff Duo Soft+ soll mit einer völlig neuen Kerntechnologie, dem Velociticor, aus jedem der knapp 45,93 Gramm des Golfballs noch mehr Ballgeschwindigkeit und Länge generieren; egal ob mit dem Driver, Fairwayholz, Hybrid oder Eisen. "Der Duo Soft+ wurde entwickelt, um den Spielern die ideale Mischung aus längeren Distanzen und außergewöhnlichem Schlaggefühl zu bieten", sagt Frank Simonutti, Global Director Golfball Innovation.

"Bei unseren Tests stellte das Wilson LABS-Team fest, dass bei Verwendung eines Drivers die Startgeschwindigkeit des Balls um zwei Meilen pro Stunde gestiegen ist. Mit unserer Velociticor-Technologie sind wir in der Lage, unser Duo-Angebot auszubauen und gleichzeitig das weiche Gefühl zu bewahren, für das die Marke bekannt ist."

Mit dem Optix wird es bunt

Der Duo Optix (PREIS pro Dutzend € 26,99) ist mit einem kleineren Kern ausgestattet und kommt mit einem teilweise transparenten, gut sichtbaren und farbenfrohen matten Cover. Er soll mehr Länge bieten und aufgrund der kräftigen Farben – in kräftigem Matt-Rot, Matt-Gelb, Matt-Orange, Matt-Pink und Matt-Grün – gut wiederentdeckt werden. Mit seinem weichen, hochelastischen Kern biete der Duo Optix einer Vielzahl von Spielern ein angenehmeres Schlaggefühl und geradere Schläge – vom Tee bis zum Grün.

Unser Fazit:
Mit einem Stückpreis von etwas mehr als zwei Euro bleiben sowohl der Duo Soft+ als auch der Duo Optix der günstigen Preisstrategie der ehemaligen DX-Modelle treu. Auch sonst setzen sie auf die Elemente, die DX2 und DX2 Soft so erfolgreich gemacht haben: ein weiches Schlaggefühl und mehr Länge mit bei den langen Schlägen.

Das erreichen die Bälle durch einen großen Kern, der wenig Spin erzeugt und so neben einem längeren Ballflug auch mehr Länge nach der Landung gewährleistet. Das geht natürlich auf Kosten der Präzision beim Anspiel der Grüns, auf die zahlreiche Golfer zu Gunsten von mehr Länge aber gerne verzichten. Für alle anderen hat Wilson Staff mit dem Duo Professional eine passende Alternative, die mit dreiteiligem Aufbau und Urethan-Schale alles bietet, was sich bessere Spieler wünschen.

Im großen Robo Ball Test 2019 (GOLF TIME 05/2019) fehlten dem Wilson Staff DX2 Soft nur wenige km/h Ballgeschwindigkeit, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Wenn der Velociticor das hält, was er verspricht – nämlich 2 mph mehr Ball Speed mit dem Driver – könnte das den entscheidenden Unterschied ausmachen und den Duo Soft+ zu einem der schnellsten – und zugleich weichsten – 2-Piece-Golfbälle auf dem Markt machen. Wir sind auf die Ergebnisse unseres Tests mit dem Miya Shot Robo V Schwungroboter gespannt.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE