golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Women only 30.06.2014

0
GOLF TIME USA-Korrespondent Dominik Krautschun versorgt Sie wöchentlich mit News und Geschichten rund um das Thema Golf – direkt aus den Vereinigten Staaten. Diese Woche: Ein Golf Club – nur für Frauen? In Toronto, Kanada, ist das gut möglich. Es wurde ja schon so viel geschrieben über Golf Clubs, die nur Männer als Mitglieder aufnehmen. Und die meisten dieser Golf Clubs – man denke nur an Augusta National – haben mittlerweile ihre Politik der heutigen Zeit angepasst und nehmen jetzt auch Frauen auf. Sogar der altehrwürdige Royal & Ancient Golf Club of St. Andrews wird in seiner 260-jährigen Geschichte dieses Jahr zum ersten Mal darüber abstimmen lassen, ob Frauen Einlass in die geheiligten Hallen finden dürfen. Gerade vor dem Hintergrund dieser Ereignisse ist die Geschichte, die mein Kollege Josh Sens, ein freier US-Golfjournalist, aus Kanada mitgebracht hat, umso unterhaltsamer. Josh ist nach Toronto geflogen und hat den einzigen Women's only Golf Club der Welt besucht: den Ladies Golf Club of Toronto. Seit 1924 besteht der Club, dessen Mitgliedschaft Männern verwehrt ist. Die Dame, die den Club gegründet hat, Ada Mackenzie, zweifache Siegerin der Canadian Ladies Open (1920, 1923) wollte einen Platz schaffen, an dem Frauen Golf spielen konnten – nicht mehr und nicht weniger. Zusammen mit ihrem Mann, dem Golfplatzarchitekten Stanley Thompson, setzte Ada ihren Traum in die Realität um und schuf vor den Toren Torontos einen 6000 Yards-Platz, der heute als Geheimtipp gehandelt wird und in bestem Zustand ist. Kritiker könnten jetzt anmerken, dass das, was die Damen in ihrem Club in Kanada praktizieren – das andere Geschlecht auszuschließen – genauso verachtenswert sei, wie eben das seit Jahrhunderten praktizierte Gegenteil – nämlich Frauen auszuschließen. Wie das im Leben aber so ist, haben die Frauen, die an der Entstehung des Clubs mitgewirkt haben, gründlich nachgedacht, wie sie ihre Männer zumindest in das Clubleben involvieren könnten. Also beschlossen die Damen, dass Männer durchaus Golf auf ihrem schönen Platz spielen dürften. Ada Mackenzie ließ sogar einen eigenen Men's Lockerroom im Souterrain unter dem Proshop bauen – wo er bis heute steht. Die Damen vom Ladies Golf Club of Toronto sind also sehr tolerant, was Männer auf ihrem Clubgelände angeht. Bei einem Thema verstehen sie laut Josh Sens allerdings keinen Spaß: Wenn ein Mann Golf spielen möchte, muss er sich darauf einstellen, dass die besten Tee Times den Frauen gehören. Irgendwo hört die Gleichberechtigung schließlich dann doch auf. Schreiben Sie mir: [email protected] Ausgewählte Beiträge werden hier veröffentlicht. Dominik Krautschun, Jahrgang ‘70, lebt in Naples, Florida, der "Golf Capital of the World". Der Schreibtisch des Hcp -4,3-Golfers steht auf der Driving Range des Miromar Lakes Beach & Golf Club. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE