golf time 42020
Coverstory: PHIL MICKELSON DER STRAHLEMANN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Wood siegreich in Wentworth 29.05.2016

Chris Wood aus England holt sich den größten Titel seiner bisherigen Karriere
Rikard Karlberg aus Schweden muss sich mit dem 2. Platz zufrieden geben
Am Ende der Woche landet Martin Kaymer mit Runden von 70, 70, 70 und 73 Schlägen und einem Gesamtscore von -5 auf dem geteilten 7. Platz
Marcel Siem kann mit einer lädierten Schulter, die sein Physiotherapeut wieder in Form gebracht hatte, die Woche erfolgreich beenden und belegt mit Runden von 71, 74, 72 und 75 Schlägen und einem Gesamtscore von +4 den geteilten 52. Platz
Masters Champion Danny Willett belegt den alleinigen 3. Platz
0
Virginia Waters, England – Chris Wood aus England behielt in einer spannenden Finalrunde die Nerven und sichert sich mit einem Gesamtscore von -9 den größten Sieg seiner Karriere. Der 28-Jährige holt sich den Titel mit einem Schlag Vorsprung und einem Par an Loch 18 vor Rikard Karlberg aus Schweden. 

Wood: "Es ist immer unglaublich schwer, ein Turnier zu gewinnen. Und heute habe ich es mir selbst auch nicht leicht gemacht. Als ich an Loch 18 stand und meinen Drive geschlagen hatte, waren es noch knapp 200 Yards zum Grün, und ich dachte mir gleich, dass ich das mit einem 6er-Eisen erreichen könnte."

Doch Wood hatte seinen Caddie zur Seite. Und da dieser wusste, dass Wood das Turnier mit einem Par gewinnen könnte, gab er ihm den richtigen Rat. Wood: "Ich hatte den ganzen Tag nicht aufs Leaderboard geschaut und wusste nicht, wo ich stehe. Doch als mein Caddie sagte, dass ich jetzt besser vorlegen sollte, wusste ich, dass mir ein Par reichen würde. Also habe ich defensiv gespielt – und damit die richtige Entscheidung getroffen. Jetzt kann ich mich entspannen und meinen Sieg genießen."

Double Bogey kostet Kaymer Spitzenplatzierung

Kurzzeitig war auch Martin Kaymer in die Spitze des Feldes vorgedrungen, doch ein Double Bogey an Loch Nr. 9 machte alle Hoffnungen zunichte, wieder einen Turniersieg einfahren zu können. Am Ende der Woche landet Martin Kaymer mit Runden von 70, 70, 70 und 73 Schlägen und einem Gesamtscore von -5 auf dem geteilten 7. Platz.

Marcel Siem kann mit einer lädierten Schulter, die sein Physiotherapeut wieder in Form gebracht hatte, die Woche erfolgreich beenden und belegt mit Runden von 71, 74, 72 und 75 Schlägen und einem Gesamtscore von +4 den geteilten 52. Platz. Max Kieffer war am Freitag am Cut gescheitert.



Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE