15.03.2019

Aus der Feder zweier Legenden

Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher

Callaway PM Grind 2019 Wedges – aus der Feder zweier Legenden. Wenn sich Kurzspiel-Gott Phil Mickelson mit der Wedge-Design-Ikone Roger Cleveland zusammen tut, kann das Produkt dieser Zusammenarbeit nur etwas ganz Besonderes sein.


2014 wurden die ersten Prototypen speziell für Mickelson angefertigt, um seiner Fantasie bei Schlägen rund ums Grün freien Lauf zu lassen. Mit seiner größeren Schlagfläche und der hochgezogenen Spitze (Toe) wurde der Schwerpunkt der Wedges nach oben verlagert. Was mehr Spin bei Chips und Pitches erzeugt.

Hinzu kam die Idee, die Grooves nicht wie üblich links und rechts der Schlagfläche enden zu lassen, sondern über die gesamte Breite und Höhe zu ziehen.

Dadurch versprach man sich ebenfalls mehr Spin. Speziell bei Phils berühmten Phlop Shots mit weit aufgedrehter Schlagfläche. Und damit durch das neue Design mehr Reibungsfläche für den Ball.

In der zweiten Generation mit noch mehr Biss

Der Erfolg dieser Maßnahmen spiegelte sich auch in den Kopien anderer Hersteller wider, die das Design für eigene Kreationen aufgriffen.

Fünf Jahre nach der Prototypen-Phase setzten sich Phil Mickelson und Roger Cleveland zusammen. Und grübelten über Verbesserungsmöglichkeiten des ursprünglichen Designs. Heraus kamen Wedges, die den wichtigsten Schlägen rund ums Grün in die Karten spielten sollen und mehr Kontrolle verpassen.

Egal, ob der Knockdown mit viel Spin, der Hit & Check zum präzisen Anspiel der Fahne oder der hohe Phlop wenn die Fahne kurz hinter einem Hindernis gesteckt ist. Mit den PM Grind 2019 Wedges soll jeder in der Lage sein, sein kurzes Spiel auf das nächste Level zu bringen.

Preis: 189,- Euro.

Info: www.callawaygolf.com 

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige