13.10.2020 | 17:34

Callaway X Forged UT: Die Fairway-Finder

Golftimer
Golftimer

Die Callaway X Forged UT Driving-Eisen sollen Golfern eine weitere Alternative zwischen Eisen und Hölzern anbieten. Wir haben einen Blick auf die neuen Modelle geworfen.


Utility Irons sind nicht nur auf der Tour eine beliebte Wahl. Insbesondere als “Fairway-Finder” vom Abschlag und als vielseitiger Schläger ins Grün auf Par-5 sowie langen Par-4-Bahnen. Callaways Nachfolger der X Forged UT-Eisen sind vollgepackt mit speziell entwickelten Technologien. Viele Spieler, die nach einer weiteren Alternative am Übergang zwischen Eisen und Hölzern, könnten bei diesen Eisen aus folgenden Gründen ganz gut aufgehoben sein.

Die mithilfe von künstlicher Intelligenz entwickelte Schlagfläche (Flash Face) soll durch die spezielle Bauart sehr hohe Ballgeschwindigkeiten mit hervorragender Spin-Robustheit ermöglichen. Ein weiches Gefühl beim Ballkontakt soll die Kombination aus geschmiedetem 1025er Stahl, der Hohlkörperkonstruktion sowie den patentierten Urethan-Mikrokugeln gewährleisten. Die externe Wolfram-Gewichtung ermöglicht es, die Position des Schwerpunktes genau zu lokalisieren. Die Folge: Optimale Parameter beim Ballflug und -start.

Callaway X Forged UT: Beste Bedingungen für Profis und Amateure

Für ein hohes Maß an Fehlerverzeihung soll einerseits ein etwas längerer Schägerkopf sowie die im Vergleich zu traditionellen, langen Eisen etwas breitere Sohle sorgen.

“Im oberen Bereich der Eisen unterscheiden sich Profis nicht unbedingt so sehr von Amateurspielern”, erklärt Dr. Alan Hocknell, Vizepräsident bei Callaway im Bereich R&D. “Uns ging es darum, möglichst viele unserer Technologien, die wir bei den Eisen zur Verfügung haben, in die Schläger zu packen. Die X Forged UT Eisen bieten einen hohen Abflugwinkel, konstante Geschwindigkeit und auch einem Landewinkel, der es möglich macht, dass der Ball auf dem Grün schnell liegen bleibt.”

Alternative zwischen Eisen und Holz
Alternative zwischen Eisen und Holz

Projekt x-Schäfte für X Forged UT

Der Projekt X U-Stahlschaft soll Stabilität und Kontrolle gewährleisten. Als Alternative soll der Projekt X HZRDUS Smoke Black HY Graphit-Schaft mit geringem Torque-Wert (Verdrehung des Schafts in der Längsachse) Spieler ansprechen, die etwas aggressiver zu Werke gehen.

Abrunden soll dieses Produkt der Z-Griff von Golf Pride, der sich durch ein festes Gefühl und eine außergewöhnliche Griffigkeit auszeichnet.

Die Schläger werden ab 29. Oktober im Handel erhältlich sein. Die drei Loft-Optionen sind: 18, 21 und 24 Grad.

PREIS 279 Euro

INFO eu.callawaygolf.com

Drei Loft-Optionen stehen zur Auswahl
Drei Loft-Optionen stehen zur Auswahl

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige