27.11.2020 | 17:01

Cobra King Supersport-35 LE Putter aus dem 3D-Drucker

Golftimer
Golftimer

Cobra King Supersport-35 LE Putter. Cobra Golf bringt in Partnerschaft mit Hewlett Packard (HP) und Parmatech den ersten kommerziell vermarkteten Putter aus dem 3D-Drucker auf den Markt. Möglich macht’s die spezielle HP Metal Jet Technologie.


Neuerfindungen sind immer Treiber von Innovationsprozessen. Der 3D-gedruckte LE Supersport-35 Putter von Cobra ist möglicherweise ein weiterer Meilenstein in der Art und Weise, wie Golfschläger zukünftig entworfen und hergestellt werden könnten.

Für die Umsetzung dieses durchaus richtungsweisenden Projekts entschloss sich Cobra Golf zu einer Partnerschaft mit HP. So haben die Entwickler die Vorteile der sogenannten “Metal Jet Technologie” im Vergleich zu anderen 3D Druckverfahren als bevorzugte Variante nutzen können.

Dank der schnelleren Bearbeitungszeit und der größeren Adaptierungsmöglichkeiten des Designs waren die Cobra-Ingenieure in der Lage, in vergleichsweise kurzer Zeit gleich mehrere Versionen zu entwerfen. Und in Folge Prototypen zu produzieren und zu testen. So konnte der Putter schneller marktreif entwickelt werden als mit herkömmlichen Herstellungsmethoden.

Neuland in der kommerziellen Putterproduktion

Der neue 3D-gedruckte Putter Cobra King Supersport-35 wurde in den letzten zwei Jahren in Zusammenarbeit mit Teams von HP und auch Parmatech entwickelt. Er verfügt über einen vollständig 3D-gedruckten Metallkörper mit einer komplexen Gitterstruktur. Sie optimiert die Gewichtsverteilung im Kopf und sorgt zudem für das höchstmögliche Trägheitsmoment (MOI) bei
einem Blade-Design.

Neben der 3D-gedruckten Konstruktion wurde ein Schlagflächen-Insert in Zusammenarbeit mit SIK Golf entwickelt. Es basiert auf der patentierten Descending Loft Technology. Das Ziel: Bei jedem Putt das konstanteste und präziseste Rollverhalten zu erzielen.

Cobra King Supersport-35 Limited Edition Putter: Der erste kommerziell vermarktete Putter aus dem 3D-Drucker
Cobra King Supersport-35 Limited Edition Putter: Der erste kommerziell vermarktete Putter aus dem 3D-Drucker

 

Cobra und HP begannen ihre Zusammenarbeit bereits Anfang 2019. Nur acht Monate später, Anfang 2020, konnten durch den Einsatz der HP Metal Jet Technologie bereits 35 verschiedene Design-Ausführungen präsentiert werden.

Parallel zu der Entwicklung des Supersport-35 Putters entwickelten HP und Cobra einen strategischen, mehrjährigen Fahrplan zur Entwicklung weiterer Produkte. Dies auf Basis der Design- und Herstellungsvorteile, die die Drucktechnologien von HP bietet. Und mit dem Ziel, zukünftig Golfequipment zu präsentieren, das in puncto Performance und Zufriedenheit überzeugen soll.

So ist für 2021 bereits geplant, weitere, in 3D-Druck hergestellte, Produkte auf den Markt zu bringen.

Schnellerer Fertigungsprozess

„Bei Cobra Golf sind wir bestrebt, leistungsstarke Produkte für Golfer aller Niveaus zu entwickeln. Damit sie ihr Spiel nicht nur verbessern können, sondern auch mehr Spaß am Spiel haben“, sagt Jose Miraflor, Vice President of Marketing, Cobra Golf.

„Dafür ist es entscheidend, die effektivsten Herstellungsprozesse für bestmögliche Ergebnisse zu nutzen. Und das ist uns mit diesem neuen Putter ganz sicher gelungen. Durch die Zusammenarbeit mit HP und Parmatech sowie den Einsatz der Metal Jet Technologie konnten wir einen weiteren Innovationsschub erzielen.

Im Rahmen der Entwicklung des King Supersport-35 Putter konnten wir die unmittelbaren Vorteile dieses Prozesses erkennen. Nämlich mehr Freiheit im Design, schnelle Design-Iterationen und damit einhergehend ein wirtschaftlich effizienteres Vorgehen. Der 3D-Druck beschleunigt Designinnovation und wir leiten mit dem King Supersport-35 eine neue Ära in der Entwicklung von Sportequipment ein.“

Der Supersport-35 Putter von COBRA hat eine Oversize Blade Kopfform und verfügt über ein Aluminium Face Insert mit der patentierten Descending Loft Technologie von SIK. Dieses Insert-Design spart Gewicht an der Vorderseite des Putters, um es an der Ferse und Spitze strategisch neu zu positionieren. Es fühlt sich im Vergleich zu der herkömmlichen Stahl-SIK-Putterschlagfläche etwas weicher an.

Bryson DeChambeu war Initiator

Das charakteristische Schlagflächendesign ist mit vier absteigenden Lofts (4°, 3°, 2°, 1°) konzipiert, um bei jedem Putt konstant gleiche Launch-Bedingungen zu gewährleisten. Die Partnerschaft mit SIK ergab sich übrigens durch Anregung von Cobra-Markenbotschafter Bryson DeChambeau.

„Ich hatte über die Jahre viel Erfolg mit meinem SIK-Putter und daher bin ich begeistert, an der Entwicklung dieses neuen Putters beteiligt gewesen zu sein“, kommentiert DeChambeau.

„Die Metal Jet-Technologie von HP ist eine unglaublich fortschrittliche Produktionsmethode und sehr anspruchsvoll, was bei Golfausrüstung sehr wichtig ist. Ich denke, Golfspieler aller Leistungsstärken werden von der Kombination des Cobra-Designs mit hohem Trägheitsmoment (MOI) und der Descending Loft-Technologie von SIK profitieren”, so DeChambeau.

Erhältlich ist der King Supersport-35 Putter in einer Standardlänge von 34“ und 35“. Dabei nur für Rechtshänder und ist mit dem leichten Polyurethan Lamkin Sinkfit Smart Griff ausgestattet. Dieser verfügt über “Cobra Connect” Powered by Arccos, das intelligente Golfsystem, das dem Nutzer die Möglichkeit gibt, alle Putts zu registrieren und die eigene Performance kontinuierlich zu analysieren. Und sich somit datenbasiert zu verbessern.

Der Cobra King Supersport-35 ist seit dem 20. November 2020 in limitierter Auflage bei ausgewählten Händlern erhältlich.

Der Preis: € 399,- (CHF 480,-)

Info: www.cobragolf.com

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige