25.06.2019

Der Schlüssel zum kurzen Spiel

golftime
golftime

Bounce-Guide: Allen John erklärt, worauf es bei der Wahl des richtigen Wedges ankommt.


Wedges müssen mehr als nur einen Zweck erfüllen. sie kommen für volle Annäherungen aus bis zu 100 Metern zum Einsatz sowie bei Schlägen rund ums Grün aus Bunker, Rough oder Vorgrün. So vielseitig der Einsatzbereich, so wohl überlegt sollte die Wahl bei den Wedges ausfallen. Neben dem passenden Loft (Schlagflächenneigung) spielen vor allem Bounce (Winkel zwischen Schlägervorder- und -hinterkante) und Grind (Schliff der sohle) eine entscheidende Rolle.

Allen John, deutscher Golf-Profi auf der Pro Golf Tour und European Challenge Tour, hat mehrere Bounce- Grind-Varianten seiner Cleveland rTX4 -Wedges im Repertoire, um sich den wechselnden Bedingungen auf der Tour anpassen zu können. Für Amateure, die nicht mit mehreren Wedges arbeiten können, empfiehlt John: “Wählen sie ein Wedge mit mittlerem Bounce und einem Grind, der eine Vielzahl von Schlägen rund ums Grün ermöglicht, ohne dass sich die Leading Edge im Boden eingräbt. Die passende Kombination lässt sich bei einem professionellen Wedge-Fitting herausfinden.”

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige