02.06.2020

Mizuno RB566 und RB566V im Test

Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher
Mizuno RB566 und RB566V im Test. Mizuno ist stolz, zwei neue weiche Kompressionsbälle vorzustellen. RB566 und RB566V sollen durch eine verbesserte Aerodynamik (Mikro Dimples) und eine überarbeitete Kernformel den Ballflug spürbar verlängern.

Lange hatten Mizuno-Fans in Europa darauf warten müssen, bis sich das Unternehmen auch hierzulande dazu entschieden hatte, in den Ballmarkt einzusteigen. Nach dem ausbleibenden Erfolg der ersten Generation gelang den Entwicklern mit den Premium-Modellen RB Tour und RB Tour X endlich der Durchbruch.

Mehrfach ausgezeichnet in den USA (Gold Award bei Golf Digest Hot List) und Europa (Editor’s Choice Award bei Golf Monthly), will das japanische Unternehmen seine neugewonnene Präsenz im Golfballmarkt mit der Einführung der Modelle RB566 und RB566V fortsetzen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • PREIS (pro Dutzend): € 27,- (RB566), bzw. € 39,- (RB566V) (gesehen bei all4golf ab € 23,88)
  • 2-Piece-Konstruktion (RB566), bzw. 3-Piece-Konstruktion (RB566V)
  • Auch in den Farben Gelb und Orange erhältlich (RB566)

Was zeichnet die Mizuno RB566 Golfbälle aus?

Die Modelle RB566 und RB566V repräsentieren Mizunos nächste Generation von Golfbällen mit weicher Kompression. Die Bälle RB566 und RB566V sollen sich durch ein überarbeitetes 566 Dimple-Muster und große, hochenergetische Kerne auszeichnen, die den Spin beim Driver reduzieren und den Ballstart für einen effizienten, stabilen Flug erhöhen.

“Wir sind nun in der Lage, Bälle mit weicherer Kompression herzustellen, deren Flug sich mithilfe von Aerodynamik verlängert. Ein weicherer Kern hilft dabei, die Flugbahn zu erhöhen und den Ballflug gerader zu machen – und dass ohne Einbußen bei der Distanz”, sagt Norikazu Ninomiya von Mizuno Japan.

Der RB566 ist der weichste Kompressionsball von Mizuno. In Kombination mit dem Design mit 566 Dimples – inklusive Mikro-Dimples – trage dies dazu bei, die Fallgeschwindigkeit über den Scheitelpunkt des Fluges hinaus zu verzögern. Und dadurch die Carry-Distanz zu erhöhen. Der große, weiche Kompressionskern soll einen stabilen, geraderen Ballflug mit einer höheren Haltbarkeit des Ionomer-Mantels und verbessertem Gefühl rund ums Grün kombinieren.

Das RB566V verfügt über eine 3-teilige Konstruktion – und damit eine Zwischenschale mehr als der RB566 – für noch höhere Ballgeschwindigkeit beim Start; egal, ob mit Driver, Fairwayholz, Eisen oder Wedge. Wie der RB556 verfügt auch der V-Ball über ein Dimple-Design mit 566 Vertiefungen, das entwickelt wurde, um den Ballflug über eine verbesserte Aerodynamik zu verbessern.

Für wen sind die Bälle RB566 und RB566V von Mizuno geeignet?

Durch die überarbeitete Aerodynamik und den damit verbundenen Längengewinn „im Flug“ soll sich der RB566 besonders für Spieler mit moderaten bis mittleren Schwunggeschwindigkeiten eignen. Durch die höheren Carry-Längen soll er zudem allen Spielern bei kälteren oder weichen Bodenverhältnissen helfen, mehr Länge zu generieren.

Wer nach etwas mehr Gefühl rund ums Grün sucht, ist mit der dreiteiligen Konstruktion des RB566V besser beraten. Gleichzeitig soll der spezielle Butadienkern für höhere Ballgeschwindigkeit sorgen. Durch den etwas höheren Abflugwinkel sollte man aber nicht deutlich größere Weiten als beim RB566 erwarten.

Beide Modelle fallen aber in die Performance-Kategorie und können nicht mit den Premium-Modellen RB Tour oder RB Tour X von Mizuno verglichen werden. Geschweige denn mit den Pro V1-Modellen von Marktführer Titleist.

Vergleichbare Modelle zu den RB566 sind der Tour Soft von Titleist oder die neuen Soft Response und Tour Response von TaylorMade sowie der ERC Soft von Callaway.

Info: www.mizunogolf.com

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige