18.09.2020 | 11:38

Die Ruhe vor dem Sturm

Markus Scheck
Markus Scheck

Nach einem leichter zu spielenden Platz als vorhergesagt, führt der Amerikaner Justin Thomas das Feld der 120. U.S. Open mit der Rekordrunde von 5-unter-Par an. Die beiden Deutschen Martin Kaymer und Stephan Jäger starteten solide in das zweite Major des Jahres.


“Sie hätten den Platz noch viel schwieriger machen können”, erklärte Golf-Superstar Tiger Woods nach der ersten Runde der 120. US Open in Mamaroneck, NY. Er selber konnte mit einer 3-über-Par zwar kein Kapital aus den überraschend zahmen Bedingungen schlagen, sein Landsmann und Flightpartner Justin Thomas zeigte aber mit einer 5-unter-Par Runde, was auf dem berühmt-berüchtigten West Course im Winged Foot Golf Club möglich ist.

“Es ist natürlich hilfreich, aber noch lange nicht vorbei”, sagte Thomas über die tiefste Runde, die jemals bei einer US Open auf diesem Platz erzielt wurde. ” So großartig es auch war und Spaß machte, es ist jetzt vorbei und ich muss mich wieder auf das konzentrieren, was vor mir liegt.” Und das sind drei Runden auf einem West Course, der sich mit Sicherheit nicht noch einmal so einfach spielen wird wie an diesem Donnerstag.

Hinter Thomas ist ein hochkarätiges Feld dem Führenden dicht auf den Fersen. Der Belgier Thomas Pieters erzielte genauso eine 66 (-4) wie US-Jungstar Matthew Wolff und 2018 Masters-Champion Patrick Reed. Und nur einen weiteren Schlag dahinter lauert Rory McIlroy, der seine beste Auftaktrunde in einem Majorturnier seit sechs Jahren spielte.

„In der ersten Runde eines Majors willst du immer gut spielen, und vielleicht habe ich mir manchmal zu viel Druck gemacht. Ich bin heute einfach rausgegangen und habe es etwas entspannter genommen und wirklich gut gespielt.“

Zwei Hole-in-Ones

Gleich zwei Mal gab es in Runde 1 Hole-in-One Alarm. Zunächst gelang in der Vormittagsrunde Patrick Reed auf Loch 7 das Kunststück, den Ball mit nur einem Schlag ins Loch zu bugsieren.

Will Zalatoris, Führender in der Korn Ferry Tour Order of Merit, machte es seinem Landsmann am Nachmittag an selbigem Loch gleich. Einziger Wehrmutstropfen: ohne Fans fiel der Jubel sehr verhalten aus…

Solider Auftakt für Kaymer und Jäger

Die beiden Deutschen im Feld starteten solide in das zweite Major des Jahres. Martin Kaymer und Stephan Jäger notierten jeweils eine 71 (1-über-Par), gleichbedeutend mit Platz 33 im Klassement.

Für die beiden Österreicher lief es nicht ganz so gut. Bernd Wiesberger kämpft nach einer 73 (+3) um den Cut, während dieser für Matthias Schwab nach einer 77 (+7) nur mit einer guten Leistung an Tag 2 noch zu bewerkstelligen ist.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige