20.07.2020

Jon Rahm – Nummer eins trotz Strafschläge

Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher
Jon Rahm – Nummer eins trotz Strafschläge. Jon Rahm sorgt für Spektakel, kassiert Strafschläge und krönt sich zur Nummer eins der Golfwelt. Der Platz in Muirfield Village entwickelt sich zur Bestie.

9

… Schläge unter Par lag Jon Rahm am Ende des Memorial Tournament in Dublin, Ohio. Ein Ergebnis, das dem Spanier am Ende einen Vorsprung von drei Schlägen auf Ryan Palmer bescherte.

11

… Profisiege konnte Rahm seit 2016 verbuchen. Er gewann sechs Mal auf der European Tour und fünf Mal auf der PGA Tour. 2018 war er Teil des europäischen Ryder-Cup-Teams. Die noch junge Karriere des Basken hat ihren ersten Höhepunkt erreicht: Nach seinem Sieg wird er als offizielle Nummer eins der Weltrangliste geführt.

2

… Spanier konnten bisher den Thron der Herren-Golfwelt besteigen – Seve Ballesteros und eben Rahm. “Es ist unglaublich, mit ihm auf dieser Liste zu stehen”, so Rahm nach seinem Sieg.

61

… Wochen war Ballesteros die Nummer eins der Weltrangliste. Zwischen 1986 und 1989 wechselte die Spitzenposition zwischen ihm und Greg Norman.

2

… Strafschläge handelte sich Jon Rahm auf dem 16. Loch der Finalrunde ein. Rahm chippte von der Rückseite des Grüns aus dem Rough scheinbar zum Birdie, doch die Wiederholung seines Traumschlages wurde aus einem ganz bestimmten Grund immer wieder eingespielt. Die Zeitlupe offenbarte eine minimale Bewegung des Balles als Rahm seinen Schläger aufsetzte. Ein Verstoß nach Regel 9.4. Aus dem Birdie wurde ein Bogey, das keine entscheidende Bedeutung mehr hatte. Rahm erfuhr erst nach der Runde von der Strafe – und konnte diese ganz gut verkraften.

68

… Schläge (-4) benötigte Matthew Fitzpatrick am Finalsonntag. Der Engländer schob sich dadurch auf den dritten Platz nach vorne. Es war die einzige Runde unter 70 Schlägen an diesem Tag in Muirfield Village. Ein ausgetrockneter Platz machte den Spielern das Leben so richtig schwer. Jon Rahm reichte eine 75 (+3) zum Sieg. Die Bilanz des Schreckens: Neun Spieler, darunter Master-Sieger Danny Willett, beendeten ihre Runde mit 80 und mehr Schlägen.

2

… Österreicher standen im Feld des Memorials, keiner der beiden schaffte den Sprung ins Wochenende. Sowohl für Bernd Wiesberger (75, 76) als auch für Matthias Schwab (74, 79) endete der Besuch in Dublin, Ohio, vor dem Wochenende.

125

… Plätze schlechter als bei seinem letzten Start schnitt Dustin Johnson ab. Der Weltranglistenvierte notierte bei seinem ersten Auftritt nach seinem Sieg bei der Travelers Championship vor drei Wochen Runden von zwei Mal 80 Schlägen und wurde Vorletzter.

Platz 40

… belegte Tiger Woods bei seinem ersten Auftritt nach der corona-bedingten Auszeit. Der Superstar kam mit71, 76, 71 und 76 Schlägen von der Runde. Der Amerikaner über sein Spiel: “Am Putten muss ich sicher noch arbeiten, aber mein Schwung hat sich gut angefühlt.”

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige