08.08.2020

PGA Championship – Martin Kaymer bricht ein

Schwarzer Freitag für Martin Kaymer
Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher
PGA Championship – Martin Kaymer bricht ein. Martin Kaymer erlebt einen Einbruch, Bernd Wiesberger spielt oben mit und ein Haotong Li setzt sich nach einer formidablen Vormittagsrunde an die Spitze.

Die PGA Championship 2020, das erste Major-Turnier in diesem corona-geprägten Golfjahr, begann für die deutschen Golffans mit einer sehr guten Nachricht. Martin Kaymer glänzte mit einer 66 am Donnerstag im TPC Harding Park. Die Leistung mit dem Putter hatte größtenteils solide Schläge veredelt und führt zur zweitbesten Runde des Tages geführt.

Was folgte: ein bemerkenswerter Einbruch. Kaymer kam am Freitag mit einer 82 zurück von seiner Runde, er benötigte 16 Schläge mehr als zur Eröffnung. Er verpasste den Cut klar und deutlich. Kaymer eröffnete die Runde mit einem Schlagverlust auf dem vergleichsweise einfacheren ersten Loch des Platz im TPC Harding Park und kassierte nach einer Par-Serie auf Bahn sechs ein Triple-Bogey.

Es war der Anfang vom Ende für den Deutschen beim Gastspiel in San Francisco. Etliche weitere Schlagverluste folgten. Der Deutsche wird nun zurück in die Heimat fliegen und bis zur U.S. Open Mitte September das ein oder andere Turnier auf der European Tour bestreiten.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Wiesberger klettert, Li führt

Bernd Wiesberger hingegen präsentierte sich auch am zweiten Tag in ähnlicher Verfassung. Zum zweiten Mal signierte der Österreicher eine 68 auf der Score-Karte. Er verbessert sich dadurch um neun Positionen auf den geteilten elften Rang.

Vier Schläge fehlen auf Haotong Li, der das Feld bei acht unter Par anführt. Dem Chinesen, der eine 65 mit früher Startzeit notieren konnte, folgen Daniel Berger, Jason Day, Tommy Fleetwood, Brooks Koepka, Michael Lorenzo-Vera und Justin Rose auf dem geteilten zweiten Rang mit jeweils zwei Schlägen Rückstand. Superstar Tiger Woods geht als 43. acht Schläge hinter dem Führenden ins Wochenende des Majors.

Neben Wiesberger hat es aus österreichischer Sicht auch Sepp Straka ins Wochenende des Turniers geschafft. Der Wiener notierte Runden von 70 und 71 Schlägen und schaffte gerade so den Cut. Beendet ist das Major hingegen für Matthias Schwab, der mit einer 76 am Freitag alle Hoffnungen auf den Verbleib im Turnier begraben musste.

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
JuCad Banner 2 https://www.jucad.de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=Websitebanner&utm_campaign=JuCad+Image&utm_id=Motiv2