02.03.2020

Kaymers Ass, Langers Helm

Ass im Oman: Martin Kaymer
Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher
Kaymers Ass, Langers Helm. Martin Kaymer spielt stabil im Oman und zaubert am Freitag mit einem Ass. Bernhard Langer holt sich Titel Nummer 41.

148
Meter trennten Martin Kaymer in Runde zwei der Oman Open auf Bahn 13 vom Loch. Der Deutsche zückte auf dem Par 3 bei starkem Rückenwind ein Wedge – und versenkte. Es war das zweite Ass während der Profikarriere des Deutschen.

8
Schläge unter Par stand am Ende in Kaymers Bilanz. Nach verhaltenem Auftakt kam der ehemalige Weltranglistenerste immer besser in Schuss. Runden von 73, 69, 67 und 71 Schläge reichten für Position 10 – erneut eine respektable Leistung. In der Weltrangliste klettert Kaymer auf den 110. Rang (vorher 112). Im Race to Dubai rückt er auf Platz 28 nach vorne. Unter dem Strich: Ein solider Saisonstart! In dieser Woche geht es beim Qatar Masters weiter.

66
Schläge benötigte Max Kieffer am Finaltag der Oman Open. Ein Schritt in die richtige Richtung für den Deutschen, der in dieser Saison bis zur Oman Open lediglich 4.800 Euro an Preisgeld einspielen konnte. Die erstklassige Finalrunde brachte dem Deutschen knapp unter 13.000 Euro an Preisgeld.

Anzeige
21. LeisureBreaks Guide for Free Golf https://www.leisurebreaks.de/produkt/leisurebreaks-guide-for-free-golf-2024-25/

265.121
Euro kassierte hingegen Sami Valimaki. Der finnische Sieger der Oman Open erspielte sich seinen ersten Titel auf der European Tour im Stechen gegen Brandon Stone. Es war erst Valimakis sechster Start im Oberhaus.

41
Titel hat Bernhard Langer während seiner Karriere auf der PGA Tour Champions gewinnen können. Der zweimalige Masters-Gewinner setzte sich am Wochenende bei der Cologuard Classic durch. Der Lohn: Führung im Charles Schwab Cup, die 14. Saison in Folge mit Titel. Und ein Helm.

100
Prozent der Spielbahnen traf der Deutsche während seiner imposanten 65er-Finalrunde des Turniers. Insgesamt kam er über die drei Runden hinweg auf knapp 90 Prozent an getroffenen Fairways bei einer Länge von mehr als 270 Metern. Eindrucksvolle Zahlen.

21
Jahre alt ist Sungjae Im. Der Südkoreaner kam 2018 als Spieler des Jahres der Korn Ferry Tour in der ersten Liga an, und entwickelt sein Spiel seither Schritt für Schritt in Richtung Weltklasse. Vorläufiger Höhepunkt: Der Sieg bei der Honda Classic in dieser Woche. Mit einem Gesamtergebnis von sechs unter Par blieb erarbeitete sich Im einen Vorsprung von einem Schlag auf Mackenzie Hughes.

5
Spieler unter 22 Jahren haben seit Juli auf der PGA Tour gewonnen. Vor Im waren Matthew Wolff, Collin Morikawa, Joaquin Niemann  Viktor Hovland erfolgreich.

3
Schläge unter Par standen in Esther Henseleits Statistik zum Ende der NSW Women’s Open in Australien. Damit schloss die Saisonbeste der vergangenen Spielzeit auf der Ladies European Tour einmal mehr ein Turnier als beste Deutsche ab. Henseleit wurde geteilte Zwölfte, Olivia Cowan landete auf Position 15, Rang 17 teilt Neu-Proette Leonie Harm.

Anzeige
JuCad 2024 2 https://www.jucad.de/de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=website+und+newsletter&utm_campaign=JuCad+Image+2024

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/