08.04.2021 | 10:16

Schwab wird Botschafter für das SalzburgerLand

Golftimer
Golftimer

Top-Golfer Matthias Schwab wird Botschafter für das SalzburgerLand. Der Österreicher geht eine langfristige Partnerschaft ein.


Matthias Schwab und SalzburgerLand Tourismus gehen eine langfristig angelegte Partnerschaft ein. Als Botschafter für das SalzburgerLand repräsentiert er bei seinen internationalen Auftritten ab sofort jene Region, wo er einst den Grundstein für seine Karriere legte.

„Die herrliche Natur, die Berge, die Seen und natürlich in allererster Linie die erstklassigen Golfplätze – all das hat mich in meiner Persönlichkeit und als Sportler stark geprägt“, erklärt Schwab. „Es ist sehr schön und eine große Ehre für mich, meinen Teil dazu beizutragen, das SalzburgerLand als attraktives Reiseziel international noch bekannter zu machen und die Schönheit meiner Heimat in der Welt zu repräsentieren.“

Mit der Heimat verwurzelt

Matthias Schwab
Matthias Schwab

Für SalzburgerLand Tourismus könnte es keinen geeigneteren Markenbotschafter geben, wie auch Geschäftsführer Leo Bauernberger betont. „Als Österreicher in einer Weltsportart ganz vorne dabei zu sein, ist eine Leistung, die nicht hoch genug geschätzt werden kann. Matthias Schwab ist dabei immer authentisch und mit seiner Heimat verwurzelt geblieben. Er ist sympathisch, smart und eloquent. Das macht ihn zum perfekten Partner für uns und die Urlaubsdestination SalzburgerLand.“

Neben seinem Stammclub, dem GC Schladming-Dachstein, hat Matthias Schwab nun auch einen Salzburger Heimatclub. Der Golf & Country Club Salzburg-Klessheim vor den Toren der UNESCO-Weltkulturerbestadt Salzburg schenkt Schwab die Mitgliedschaft. In jenem Club schlugen einst bereits die US-Präsidenten Gerald Ford und Richard Nixon ab.

Die ersten gemeinsamen Kommunikationsaktivitäten beginnen schon im April im Rahmen der aktuellen Sommer-Kampagne mit dem Motto „Dafür leben wir“.

Hohe wirtschaftliche Bedeutung des Golf-Angebots im SalzburgerLand

Denn das Erlebnis in der Natur, verbunden mit einem Kulturangebot von Weltformat und die Nähe zur historischen Stadt Salzburg sind Argumente, die kaum eine andere Destination vorbringen kann. „Golfen ist eines der wesentlichen Angebote im SalzburgerLand mit positiven Effekten auf unsere Tourismuswirtschaft in vielerlei Hinsicht“, berichtet Bauernberger.

„Da man in vielen Salzburger Golfclubs bereits ab Mitte März und bis November golfen kann, ist das Angebot wichtig für die touristischen Schultersaisonen und somit ein Motor für den Ganzjahrestourismus.“ Mit Tagesausgaben bis zu 300 Euro pro Person (Anm.: inkl. Greenfee, ohne Anreise) liegen die Golfurlauber deutlich über dem Durchschnitt anderer Sommer-Aktivurlauber und tragen damit in hohem Maße zur touristischen Wertschöpfung bei.

Schon in der kommenden Woche (15.-18. April) schlägt Schwab bei seinem Heimturnier im Rahmen der European Tour, den Austrian Open im GC Atzenbrugg, ab. Das Turnier ist sehr kurzfristig für die abgesagten Portugal Masters eingesprungen.

„Österreich beweist damit einmal mehr seine besondere Golfkompetenz und wird sich als erstklassiger Austragungsort präsentieren“, so Peter Enzinger, Präsident des Österreichischen Golfverbands (ÖGV), der sich auch auf weitere große Turniere aus heimischer Sicht freut: Von 15.-18. Juli macht die European Challenge Tour im niederösterreichischen GC Adamstal Station.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige