01.08.2016

Ryder Cup News

golftime
golftime

Obwohl der Saisonkalender 2016 mit Olympia, den Majors und vielen anderen Highlights gespickt ist, stellt der Ryder Cup doch das Nonplusultra-Event überhaupt dar.

1.) Erster Schlagabtausch via Twitter
EURO: „Noch 100 Tage“ USA: „Wir sehen uns an Tee 1“ EURO: „Vier in Folge“ USA: „Nicht vergessen, diesmal bei uns“ EURO: „Wisst ihr noch, wie das beim letzten Mal ausging?“ USA: „Shhh! Bis September.“
2.) Geld spielt keine Rolle
Zwar lockte die WGC-Bridgestone Invitational mit viel mehr Preisgeld, doch Martin Kaymer und viele andere Europäer spielten lieber die Open de France, bei der es doppelte Ryder Cup-Punkte gab.
3.) Foursomes vor Fourballs
U.S. Kapitän Davis Love III legte fest, dass am Freitag und Samstag immer erst die schnellen Four­somes und anschließend die Fourballs ausgetragen werden, bei denen jeder Golfer einen Ball spielt. 
4.) Das Team in der blauen Ecke:
Sicher: R. McIlroy, Danny Willett, Henrik Stenson, Chris Wood, Sergio Garcia, R. Cabrera-Bello, J. Rose. Wahrscheinlich: A. Sullivan, M. Fitzpatrick, S. Kjeldsen, L. Westwood. Eventuell: V. Dubuisson.
5.) Und in Rot am Start:
Sicher: Dustin Johnson, Jordan Spieth, Phil Mickelson, Zach Johnson, Bubba Watson. Wahrscheinlich: Brooks Koepka, Brandt Snedeker, Rickie Fowler, Matt Kuchar. Eventuell: Patrick Reed, Scott Piercy.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige