08.05.2022 | 17:42

Abschlag in Tirol

Lydia Enigl
Lydia Enigl

Golfspielen in Tirol ist immer auch verbunden mit Naturschauspiel und atemberaubendem Bergpanorama. Aber es gibt tatsächlich noch so viel mehr zu entdecken …


Der Schnee schmilzt, die Temperaturen steigen und die Natur zeigt sich zurück in ihrer vollen Farbenpracht – es ist an der Zeit, die Golfschläger wieder auszupacken und sich auf die Golfsaison 2022 in Tirol vorzubereiten.

Die atemberaubende Naturkulisse mit Fernsichten auf Berg und Tal prägt auch die Charakteristik der Tiroler Golfplätze.

Die 19 „Golf Tirol“-Partnerclubs befinden sich in den schönsten Golfregionen Tirols und begeistern mit gepflegten Fairways in abwechslungsreichen alpinen Landschaften.

Zwischen Arlberg und den Kitzbüheler Alpen, vom Zillertal bis zur Zugspitze, gehören kräfteschonende Anlagen im Talboden genauso zum Repertoire wie konditionell anspruchsvolle Alpinplätze.

Golfclub Zillertal-Uderns
Golfclub Zillertal-Uderns

Die Golf Tirol Card

Diese Karte ist der Schlüssel zu 19 außergewöhnlichen Golfanlagen in Tirol. Egal, ob es eine erholsame Runde auf einem 9-Loch-Platz im Tal oder ein anspruchsvoller 18-Loch-Kurs in Höhenlage sein soll.

Die Golf Tirol Card bietet die freie Wahl zwischen den Tiroler Golfanlagen zum pauschalen Preis. Sie kostet 2022: € 420,– für fünf Greenfees, € 344,– für vier Greenfees und € 264,- für drei Greenfees.

Golf Tirol Card
Golf Tirol Card

Die Golf Tirol Card ist in allen Partnerhotels und -Golfanlagen bei Vorlage einer gültigen Gästekarte erhältlich. Und falls nicht alle aufgebuchten Golfrunden während eines Urlaubes gespielt werden, bleibt die Golf Tirol Card als spezieller Service für die golfenden Gäste auch noch in der darauffolgenden Saison gültig.

Jede Golf Tirol Card kann gleichzeitig von zwei Personen genutzt werden. Zusätzlich machen die sprichwörtliche Tiroler Gastfreundschaft, die erstklassigen Hotelangebote und die perfekte Infrastruktur einen Golfurlaub in Tirol zu etwas ganz Besonderem.

Die 46 qualitätsgeprüften Partner-Golfhotels der Golf Tirol Card haben den Golfplatz in nächster Nähe – für Anfänger genauso wie für passionierte Golfer.

Alle Informationen zur Golf Tirol Card unter [email protected] oder Tel. +43 (0) 662 890909

Kulinarik, die begeistert …

Liebe geht durch den Magen, die Leidenschaft zu Tirol erst recht. Die typische Kochkunst des Landes setzt auf vollen Geschmack und heimische Zutaten. Auf Almen und Hütten ebenso wie in bodenständigen Wirtshäusern und feinen Haubenlokalen.

Golfclub Wilder Kaiser
Golfclub Wilder Kaiser

Gröstl mit Spiegelei, Kaspressknödel in einer kräftigen Suppe oder ein goldbraunes „Kiachl“ mit Preiselbeermarmelade. Die typischen Tiroler Gerichte lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Hier wird die berühmte Tiroler Gastlichkeit gepflegt. Uund in den zehn „Genussregionen“ Tirols werden auch ausschließlich Produkte aus eigenem Anbau oder von Bauern der Region angeboten.

Was gibt es Schöneres als eine Wanderung, die in einer Käserei oder Schnapsbrennerei endet?

Wellness und Gesundheit

In Tirol lässt sich Urlaub mit Gesundheit und Wellness ideal verbinden. Schließlich geht es in der freien Zeit doch um Erholung, Entspannung und Wohlbefinden. Um dies zu erreichen, bietet Tirol viele Möglichkeiten: von Yoga über Fasten bis Waldbaden.

Golfclub Seefeld-Wildmoos
Golfclub Seefeld-Wildmoos

Ein Wellness-Tag mit Massage, eine Entschlackungskur in einem Golf-Partner-Hotel oder eine Kräuterwanderung mit einer Fachfrau für Heilpflanzen – all dies dient dem Ziel, die eigene Gesundheit und Fitness zu stärken.

Ob klassische Wellnessanwendungen, bewusste, biologische Ernährung, Bewegung in der Natur oder Ausflüge an Kraftorte wie Gletscher, Berge, Seen und Wasserfälle – alles ist möglich.

Tirol kulturell entdecken …

Dass Tirol jenseits von Golf, Almromantik und Gipfelerlebnissen noch viel mehr zu bieten hat, beweisen das reiche Kulturgut und die ungezählten Sehenswürdigkeiten.

Empfehlenswert ist ein Ausflug in die Landeshauptstadt Innsbruck mit ihrem goldenen Dachl, den Geschäftsstraßen und kulturellen Aktivitäten.

Oder z. B. zur „Highline 179“, eine Hängebrücke, 114 Meter hoch mit einer Spannweite von beachtlichen 406 Metern, bei Reutte. Auch hier gilt: Der Gast hat die Qual der Wahl.

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.