16.04.2017

Bewegung ist gut!

golftime
golftime

Raus mit den alten Mythen und ran an die neue Technik!

Wir wissen inzwischen, dass Länge vom Abschlag am meisten dazu beiträgt, das Handicap zu senken. Dabei ist der Driver ganz sicher der am schwierigsten zu beherrschende Schläger im Bag. Weil der Schläger so lang ist und wir somit weit weg vom Ball stehen, glauben wir, den Schlägerkopf sehr stark kontrollieren zu müssen. 
Dieser falsche Mythos entsteht, weil wir Angst haben, den Ball nicht ordentlich zu schlagen. Um aber wiederholbar und kräftig zu schlagen, ist sogar MEHR Bewegung und nicht WENIGER Bewegung die Lösung. Nur wenn ich das Gewicht des Schlägerkopfes ordentlich in Bewegung setzen und die Dynamik der Körperbewegung einsetzen kann, bin ich in der Lage, konstant und weit zu schlagen.
Wenn Sie nun also auch denken, dass mehr Bewegung zu Konstanz führt, probieren Sie, den Kopf beim Schwung mit dem Driver etwas zu bewegen und diese Bewegung durch Lockerheit in den Beinen zu unterstützen. Sie werden merken, wie durch die Elastizität des Körpers eine Beschleunigung des Schlägers sehr viel einfacher ist.
Ich habe ein Video zu diesem Thema für Sie vorbereitet mit einer einfachen Übung, um genau dieses Schwunggefühl umzusetzen: Unter www.leadbetter.de/golftime
Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/