09.06.2022 | 07:39

PG-PowerGolf – Caddys, die elektrisieren

Frederike Reichert
Frederike Reichert

Immer mehr Golfer entscheiden sich für Elektro-Caddys. Peter Ganser, Inhaber PG-PowerGolf, im Interview über die Marktentwicklung der „elektronischen Golftaschen-Träger“.


Tragen oder Schieben war gestern – viele Golfer haben sich bereits für einen Elektro-Caddy entschieden oder sind kurz davor, auf E-Mobilität umzusteigen.

Denn der größte Vorteil gegenüber Schiebe-Trolleys besteht darin, dass man mit einem E-Caddy ohne Anstrengung über den Platz gehen kann und mehr Freude beim Spiel hat.

Herr Ganser, Sie haben gerade eine Umfrage unter Ihren Kunden durchgeführt, wie ist das Ergebnis?

Die Rückmeldung unserer Kunden ist durchwegs positiv. Die Mehrheit ist mit unseren Caddys sehr zufrieden. Sie empfindet es generell als Erleichterung, auf dem Golfplatz einen E-Caddy zu benutzen. Dank dieser Hilfe hat man am Ende der Runde nachweislich mehr Energie.

Viele Kunden haben uns zudem bestätigt, dass sie auch mehr Golf und vor allem besser Golf spielen. Fakt ist, dass ein Golfer beim Schwung mehr als 120 Muskeln bewegt. Diese Muskeln sollten während einer Golfrunde so entspannt wie möglich sein, um jeden Schwung perfekt durchführen zu können.

Und zwar ohne zusätzliche Belastung, wie das anstrengende Schieben oder Ziehen eines Trolleys oder gar durch das Tragen eines schweren Golfbags.

Worauf legen Ihre Kunden beim Kauf eines E-Caddys Wert?

Wir stellen fest, dass sie sehr darauf achten, dass er sich bequem transportieren lässt. Außerdem sollte er einfach zu bedienen sein und sich ebenso einfach auf- bzw. abbauen lassen.

Wir erhielten auch das Feedback, dass E-Caddys ein möglichst flaches Packmaß haben sollten, um sie im Auto leicht zu verstauen. Unsere neuen Caddys zeichnen sich alle durch eine neu entwickelte Gelenk- und Falttechnik „Made in Germany“ aus und haben ein Packmaß von 10 cm Höhe. Also verpackt in der Tragetasche, inklusive Räder.

PG-PowerGolf. Neu entwickelte Gelenk-und Falttechnik
PG-PowerGolf: Neu entwickelte Gelenk-und Falttechnik

Was zeichnet Ihre neuen E-Caddy-Modelle besonders aus?

Wir starten gerade eine Modell-Offensive und machen alle „platt“ – anders gesagt, wir machen alle flach. Und zwar superflach. Da ist zum Beispiel unser neuer SteelCad Zorro Flat oder der neue Nitro Flat. Beide Caddys lassen sich bequem im Auto sogar hinter dem Fahrer- oder Beifahrersitz verstauen. Ein großer Vorteil, wenn man einen Golfurlaub mit dem Auto plant oder hin und wieder einen anderen Platz spielen möchte.

Sie sind ausgestattet mit modernster Antriebs- und Steuerungstechnik und haben zwei besonders leistungsstarke Motoren eingebaut, die zudem absolut geräuscharm sind.

Das Umwelt-Engagement einer Marke ist heutzutage ein wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung, egal, in welchem Bereich. Ist Nachhaltigkeit ein Thema bei PG-PowerGolf?

Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns dahingehend sehr am Herzen, deshalb produzieren wir ausschließlich in Deutschland und der EU. Wir verwenden nur Materialien mit langer Lebensdauer wie Edelstahl und Titan. Auf Aluminium verzichten wir gänzlich, da der Energie-Einsatz bei der Herstellung extrem hoch ist und die Umwelt stark belastet.

+++ Zum Thema: PG-PowerGolf SteelCad Zorro Flat +++

Wir verbauen außerdem leistungsstarke Brushless- und Digitalmotoren, die wenig Strom verbrauchen. Sie sind absolut geräuscharm, sehr lange haltbar und zeichnen sich durch Energie-Rückgewinnung aus.

Die Motoren generieren also beim Bergabfahren Strom, der in den Akku zurückgeführt wird. Ferner verzichten wir weitestgehend auf Plastik, auch – oder gerade – bei den Verpackungen.

Das Thema Sicherheit in Zusammenhang mit E-Caddys wird immer wichtiger. Wie halten Sie es damit?

Wir sind vielen Mitbewerbern einen Schritt voraus und verwenden ausschließlich elektronisch gesicherte Akkus. Dazu haben wir gemeinsam mit einem namhaften deutschen Akku-Hersteller einen neuartigen digitalen Sicherheitschip auf höchstem technischen Standard entwickelt.

Die Sicherheitsfunktionen gehen hier weit über den üblichen Standard hinaus. Ferner verwenden wir ausschließlich geschützte Magnetstecker. Es kann also erst dann Strom durch den Magnetstecker fließen, wenn der Kontakt mit der Buchse am Rahmen hergestellt ist.

Dadurch werden Kurzschlüsse mit schlimmen Folgen verhindert. Diese Sicherheit bei Magnetsteckern bietet nur PG-PowerGolf.

PG-PowerGolf
PG-PowerGolf

Wie sehen Sie die Marktentwicklung im Bereich der Elektro-Caddys?

Laut einer internationalen Studie wird der Markt bis 2030 eine Steigerung von über 40 Prozent erfahren. Dabei gibt der Golfer im Durchschnitt zwischen 2.000,– und 3.000,– Euro aus. Das ist eine große Investition, aber einen hochwertigen Elektro- Caddy hat man schließlich auch ein Leben lang.

Und wie sagt man so schön: Wer billig kauft, kauft zweimal. Und noch ein wichtiger Hinweis für alle Verbraucher: In Zeiten steigender Inflation sind wir wahrscheinlich der einzige Hersteller, der die Preise nicht erhöht, sondern stabil hält.

Info: www.pg-powergolf.de

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.