07.10.2021 | 15:51

Ping Glide Forged Pro: Das Wedge für Kreative

Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher

Ping richtet sich mit dem neuen Ping Glide Forged Pro Wedge an die Shot-Maker unter den Golfern. Ein Blick auf die Wedge-Neuheit aus Arizona.


An welche Zielgruppe sich die neuen Ping Glide Forged Pro Wedges richten, wird relativ schnell klar. Es sei ein Wedge für Shot-Maker, erklärt John K Solheim, Präsident beim Schlägerhersteller aus Arizona.

In Absprache mit den Tour-Spielern und Markenbotschaftern haben die Ingenieure das Wedge entwickelt, um Spieler anzusprechen, die Wert auf Vielseitigkeit rund ums Grün legen.

Der kleinere Schlägerkopf, der aus 8620 Carbon Stahl geschmiedet ist, erzeugt eine klare Optik beim Ansprechen. Diese Optik soll den Golfern das Selbstvertrauen geben, ihn aufzudrehen oder zu schließen, um jeden Schlag ausführen zu können, der benötigt wird.

„Wir wissen, dass diese Art von Spieler sehr speziell auf das Aussehen ihrer Wedges blickt. Dieser erste Eindruck, wenn sie darauf herabschauen, ist von entscheidender Bedeutung, ob sie es in ihr Bag nehmen wollen“, ergänzt Solheim. „Das Feedback unserer Spieler und Trainer hat wirklich dazu beigetragen, das Design des Glide Forged Pro zu entwickeln. Es steht perfekt hinter dem Ball und inspiriert dazu, alle nötigen Schläge durchzuführen.“

Der Schläger ist etwas kleiner von der Heel bis zur Toe als viele andere Modelle. Es hat ein abgerundetes Profil. Auch die Schlagfläche wurde überarbeitet, um die Reibung für eine verbesserte Spin- und Flugbahnkontrolle zu verbessern.

"<yoastmark

Ping Glide Forged Pro Wedges: Tour-inspirierte kompakte Form

In Kombination mit der präzise gefrästen Schlagfläche und den Grooves verleiht der neue Emery Face Blast der Schlagfläche mehr Textur. Dadurch entsteht Reibung und mehr Interaktion. Das Hydropearl 2.0-Chrom-Finish verstärkt diesen Effekt auch bei nassen Bedingungen.

Zwei Grind-Optionen in mehreren Lofts erweitern das Angebot. Im „S“-Grind verbinden sich moderater Bounce und eine abgerundete Unterkante zu einer Option, die für die meisten Golfer geeignet ist. Es wird in sieben Loft/Bounce-Kombinationen angeboten.

+++ Passend zum Thema: Ping i59 Eisen – erster Blick +++

Der „T“ Grind hat eine schmalere Sohle mit etwa drei Grad weniger Bounce als der „S“, um ihn vielseitiger und präziser um das Grün zu machen. Es ist in drei Lofts erhältlich, darunter ein 62°, das niedrigen Bounce und hohen Loft für die größte Vielseitigkeit ums Grün bietet und eine beliebte Wahl auf Tour sein wird, wenn die Kursbedingungen es erfordern.

Das PING EYE2 Wedge Profil inspirierte die „S“ Grind 59° Option, die sich durch das hohe Zehendesign auszeichnet, das durch Karsten Solheims ikonischen Sand Wedge aus den frühen 1980er Jahren populär wurde. Es verfügt über ein spezielles Hosel und ein traditionelleres Sohlendesign als das Original mit etwa 1,5 ° weniger Bounce Effekt als die anderen „S“ Grind Lofts.

Im "S"-Grind verbinden sich moderater Bounce und eine abgerundete Unterkante zu einer Option, die für die meisten Golfer geeignet ist. Es wird in sieben Loft/Bounce-Kombinationen angeboten. Der "T" Grind hat eine schmalere Sohle mit ca. 3° weniger Bounce als der "S
Im „S“-Grind verbinden sich moderater Bounce und eine abgerundete Unterkante zu einer Option, die für die meisten Golfer geeignet ist. Der „T“ Grind hat eine schmalere Sohle mit ca. 3° weniger Bounce als der „S“.

Spezifikationen:

Optionen:
“S” Grind Loft/Bounce Optionen: 50º/10º, 52º/10º, 54º/10º, 56º/10º, 58º/10º, 59º/8º (EYE2), 60º/10º
“T” Grind Loft/Bounce Optionen: 58º/6º, 60º/6º, 62º/6º

Standard-Schäfte: PING Z-Z115; PING AWT 2.0 (R, S, X), PING Alta CB Slate (SR, R, S)
Optionale Schäfte: Dynamic Gold (S300, X100), Dynamic Gold 105 (R300, S300), Dynamic Gold 120 (S300, X100), KBS Tour (R, S, X), NS Pro Modus 105 (R, S, X), Elevate 95 (R, S), Project X LS (6.0, 6.5)

Standard Griff: Golf Pride Arccos Lite Tour Velvet 360

Preis: € 245 mit Stahlschaft | € 255 mit Graphitschaft

Info: www.ping.com

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige