25.08.2021 | 15:21

Ping i59 Eisen – erster Blick

Golftimer
Golftimer

Mit den neuen Ping i59 Eisen will der Schlägerhersteller eine Kategorie aufmischen. Das Blade soll ein unüblich hohes Maß an Fehlerverzeihung bieten.


Spieler, die auf Blade-Schläger setzen, wollen Gefühl und Kontrolle. Und verzichten dabei größtenteils auf jenen technischen Unterbau im Schlägerkopf, der den Golfern durch erhöhte  Fehlerverzeihung das Leben einfacher machen soll. Ein schlanker Look beim Ansprechen und Variabilität bei den Schlägen steht im Fokus.

Die neuen Ping i59 Eisen sind geschmiedete Blade-Schläger, wollen aber dennoch ein außerordentlich hohes Maß an Fehlerverzeihung bieten. Wie das möglich ist, beantwortet Ping-Präsident John K. Solheim wie folgt: „Unser Team nahm die Herausforderung auf, eine Eisenkategorie essenziell weiterzuentwickeln, der es traditionell stark an Leistungsinnovationen fehlte […].“

Fehlerverzeihung im Blade: Ping i59
Fehlerverzeihung im Blade: Ping i59

„Die i59 Eisen werden eindeutig bessere Golfer ansprechen, aber die Kombination aus Fehlertoleranz und schnörkelloser Optik wird Golfer aller Spielstärken anziehen.“

Dabei konnten die deutschen Golffans bereits vor Monaten einen Vorgeschmack auf die Leistungsfähigkeit der Eisen bekommen. Die i59 waren in Viktor Hovlands Bag zu finden, als er im Juni bei der BMW International Open triumphierte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ping i59: Technologien und Materialien

Folgende Technologien und Materialien sollen den Weg für eine weitere erfolgreiche Eisen-Serie aus dem Hause Ping ebnen. Ein Aluminiumeinsatz, aus Material, das in Luft- und Raumfahrt zum Einsatz kommt, ermöglicht es, etwa 30 Gramm Material aus der Mitte des Schlägers in Form von Zehen- und Schaftspitzengewichten auf den Rahmen umzuverteilen, wodurch der MOI dem des größeren PING i210-Eisens entspricht.

Die präzisionsgefräste Schlagfläche verfügt über neue MicroMax-Grooves mit engeren Abständen und einer Geometrie, die zu durchschnittlich vier zusätzlichen Grooves an jedem Schläger führt, um Flieger in den kurzen Eisen zu reduzieren und den Spin in den langen Eisen für mehr Kontrolle und Konsistenz zu erhalten.

Von vorne: Ping i59 Eisen
Von vorne: Ping i59 Eisen

Während der Entwicklung des Eisens verbrachten die Innovations- und Engineering-Teams von PING viel Zeit mit der Perfektionierung des Herstellungsprozesses, der eine einhundertprozentige Inspektion zahlreicher Schritte umfasst, einschließlich Sohlenformung, Kopfpolitur, Schlagflächenbearbeitung und Schlägerkopf schmieden.

Ping i59 Eisen: Spezifikationen

  • Erhältlich 3-9, PW in 10 Farbcodes (Lie Winkel). Schwarzer Farbcode ist Standard
  • Schäfte: Project X LS (6.0, 6.5) & UST Recoil 760 ES (A), 780 (R, S) Optional: PING AWT 2.0 (R, S, X), Dynamic Gold (S300, X100), Dynamic Gold 105 (R300, S300), Dynamic Gold 120 (S300, X100), KBS Tour (R, S, X), NS Pro Modus 105 (R, S, X), Elevate 95 (R, S), PING Alta CB Slate (SR, R, S)
  • Griff: Golf Pride New Decade MCC White mit Arccos
  • Preis: € 290 pro Schläger

Info: www.ping.com

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige