08.08.2022 | 08:13

Ashleigh Buhai gewinnt AIG Women’s Open

Golftimer
Golftimer

Ashleigh Buhai gewinnt die AIG Women’s Open im Stechen auf dem vierten Extraloch gegen die Südkoreanerin In Gee Chun. Die Südafrikanerin sichert sich damit in Muirfield ihr erstes Major …


Ashleigh Buhai (Foto: LET/Tristan Jones) besiegt In Gee Chun auf dem vierten Extraloch und gewinnt bei der AIG Women’s Open im schottischen Muirfield in dramatischer Manier ihren ersten Major-Titel. Sie verwehrte damit der Südkoreanerin ihren vierten Majorsieg.

Die 33-Jährige war mit fünf Schlägen Vorsprung in die Schlussrunde gestartet, strauchelte dort jedoch mit einer 75er-Runde (+4).

Buhai und Chun beendeten den regulären Turnierverlauf mit insgesamt 274 Zählern (-10). Im folgenden Stechen behielt die Südafrikanerin letztlich doch noch die Nerven und sicherte sich auf dem vierten Extraloch mit einem Par den bedeutendsten Sieg ihrer Karriere. Zuvor konnte Buhai drei Siege auf der Ladies European Tour einfahren.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„Ich bin noch ein wenig überwältigt, um ehrlich zu sein“, so Buhai. „Es ist offensichtlich fantastisch, dieses Turnier gewonnen zu haben, das ist ein wahr gewordener Traum für mich.“

Versüßt wird der Sieg durch das Rekordpreisgeld in Höhe von 1,095 Millionen U.S.-Dollar. Insgesamt war das Preisgeld dieses Jahr auf 7,3 Millionen U.S.-Dollar angehoben worden. Erstmals fand das Turnier auch im schottischen Muirfield statt.

Den dritten Platz sicherte sich die Japanerin Hinako Shibuno bei 9 unter Par.

Ashleigh Buhai, Ernie Els und Gary Player …

Buhai reiht sich mit ihrem Sieg ein in die Riege berühmter südafrikanischer Sieger, die in der Vergangenheit bereits ebenfalls in Muirfield gewonnen haben. Ernie Els (2002) und Gary Player (1959) gewannen beide die Open Championship auf dem berühmten Links Course.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Beste Amateurin des Turniers wurde die Amerikanerin Rose Zhang. Die Nummer eins der Weltrangliste gewann den Smyth Salver als beste Amateurin – und gleichzeitig einzige, die den Cut schaffte.

Beste Deutsche wird Leonie Harm auf dem geteilten 41. Rang (288, +4), gefolgt von Esther Henseleit (291, +7) auf dem T54. Platz.

Am Cut, der bei 146 Schlägen gezogen worden war, scheiterten aus deutscher Sicht die Siegerin aus dem Jahr 2020, Sophia Popov, zudem Caroline Masson und Olivia Cowan.

Nächstes Jahr wird die AIG Women’s Open in Walton Heath ausgetragen. 2024 findet das Major in St. Andrews statt, 2025 in Royal Porthcawl.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.