15.12.2017

Aufsteiger und Auferstandene

golftime
golftime

2017 war das Jahr der Jugend im Profigolf. Drei der vier Major-Sieger wurden in den Neunzigerjahren geboren. Sieben der aktuell zehn besten Spieler des Planeten erleben ihre „goldenen Zwanziger“. Kein Wunder, dass die Golfschlagzeilen 2017 vornehmlich von dieser „Rasselbande“ beherrscht wurden.


Im ersten Teil unseres großen Jahresrückblicks schauen wir auf drei Spieler, die 2017 starke Leistungen gezeigt habe. Zwei von ihnen gehören zu den jungen Überfliegern in der Weltspitze.
JUSTIN THOMAS: Selten fiel die Wahl des „Spieler des Jahres“ so eindeutig aus. Mit fünf Turniersiegen im Verlauf der PGA Tour-Saison 2016/17 – darunter die PGA Championship – konnten weder der Weltranglistenerste Dustin Johnson noch Open-Champion Jordan Spieth mithalten. Der 24-jährige Justin Thomas denkt gar nicht daran, den Fuß vom Gas zu nehmen. Am 22. Oktober sicherte er sich mit dem CJ Cup seinen ersten Sieg in der Saison 2017/18.

IAN POULTER: Gerade einmal 30.000 Dollar Preisgeld fehlten Ian Poulter nach einer Verletzungspause, um seine Spielberechtigung für die lukrative PGA Tour zu erhalten. Doch dank der Frau seines Tourkollegen Brian Gay, die einen Rechenfehler im Punktesystem der PGA Tour entdeckt hatte, erhielt der 41-jährige Engländer bei der Players Championship eine unverhoffte Chance, den Fehlbetrag doch noch zu gewinnen.
Poulter wurde ge teilter Zweiter und strich 924.000 Dollar Preisgeld ein. Den Gays spendierte er zum Dank ein Luxus-Wellnesswochenende.
 

JON RAHM: Aus dem sprichwörtlichen Nichts tauchte 2016 ein hünenhafter Spanier auf der Golfbühne auf. Als einer von nur acht Spielern, die in der Geschichte der PGA Tour den direkten Sprung vom College auf die PGA Tour geschafft haben, gewann er bei seinen ersten sieben Profistarts mehr als eine Mio. Dollar Preisgeld.
2016/17 absolvierte Rahm seine erste komplette Spielzeit (und war deshalb auch kein Rookie mehr). Bei der Farmers Insurance Open gewann er seinen ersten Titel auf der PGA Tour, bei der Irish Open war er auch auf der European Tour erfolgreich.
In den Playoffs um den FedExCup belegte „Rahmbo“ bei allen vier Turnieren einen Platz in den Top 7. Heute, eineinhalb Jahre nach seinem Profidebüt, ist der erst 22-jährige Jon Rahm die Nummer 5 der Welt.
Fortsetzung des Jahresrückblicks folgt …
Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
JuCad 2024 2 https://www.jucad.de/de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=website+und+newsletter&utm_campaign=JuCad+Image+2024

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
21. LeisureBreaks Guide for Free Golf https://www.leisurebreaks.de/produkt/leisurebreaks-guide-for-free-golf-2024-25/