18.06.2021 | 20:09

BMW International Open ohne Eintrittskarten

Golftimer
Golftimer

BMW International Open ohne Eintrittskarten. Es ist eine bittere Pille, so kurz vor Start der BMW International Open, kommende Woche. Trotz eines sorgfältig erarbeiteten und tragfähigen Hygienekonzepts für die BMW International Open können in diesem Jahr keine Eintrittskarten verkauft werden.


Das zuständige Landratsamt Erding hat auf Basis der gesetzlichen Lage im Freistaat Bayern pro Tag 400 Besucher genehmigt.

Diese müssen feste Sitzplätze einnehmen und können den Golfplatz nur in definierten und geführten Gruppen betreten.

Ein normaler Turnierbesuch für Zuschauer mit freier Bewegung auf der Anlage wurde nicht erlaubt, so dass ein regulärer Ticketverkauf ausgeschlossen ist. Das genehmigte Kontingent mit Sitzplätzen ist über vertragliche Verpflichtungen gegenüber den Partnern und der European Tour ausgeschöpft.

Großes Bedauern auf allen Seiten

BMW bedauert diese Entscheidung und ist sich bewusst, dass dies eine Enttäuschung für alle Golffans in Deutschland bedeutet. Gleichzeitig haben die Behörden die Entscheidung auf Basis der geltenden 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung getroffen.

Auf www.bmw-golfsport.com wird ausführlich und multimedial über die BMW International Open berichtet werden. An allen vier Turniertagen gibt es dort einen kostenlosen Livestream mit umfangreichen Live-Statistiken und News, die Data Experience powered by NTT Data.

In Zusammenarbeit mit dem Golf-Podcast TEE TIME wird im Golfclub München Eichenried zudem ein täglicher Podcast produziert.

Dazu kommen das tägliche Live-Magazin „Inside the Ropes“ sowie zahlreiche Videoproduktionen, die Hintergrundinformationen liefern und einen Blick hinter die Kulissen der BMW International Open ermöglichen.

Info: www.bmw-golfsport.com

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Dietmar sagt:

    Vielleicht sollte den Verantwortlichen mal jemand sagen, dass das Turnier im Freien stattfindet 🙂 Man versteckt sich wieder einmal hinter Verordnungen anstatt sich auf das Möglich-Machen zu konzentrieren. Sehr schade.

  2. eine absolute Frechheit. Wir haben eindeutig die falsche Regierung in Bayern. BMW hat so eine grosse Lobby, hier geht es doch nur wieder um Geld und Dividenden. Hauptsache die VIPs haben ihren Platz. Aber von den VIPs kann man auf Dauer auch nicht leben. Der kleine Hobbygolfer zählt nicht.

  3. Cordula Stoiber sagt:

    Eine absolute Frechheit! In Hamburg waren doch auch Zuschauer erlaubt. Wir haben eindeutig die falsche Regierung. Golf wird doch sowieso totgeschwiegen.
    Warum wehren sich die Verantwortlichen des Golfsports nicht gegen so eine irrsinnige Entscheidung?
    Es ist einfach nicht nachvollziehbar ich und alle meine Golffreunde sind stocksauer und wütend.
    BMW hat so eine Lobby, warum können die sich nicht durchsetzen. Hier gehts doch wieder nur um die Kohle und Dividenden. Der kleine Golfhobbyspieler zählt nicht.

  4. Philipp Hagspiel sagt:

    Unglaublich, das kann doch nur ein Schildbürgerstreich sein, heute Abend sitzen nur wenige Kilometer vom GCE weg 14500 Zuschauer in einer rundum geschlossenen Arena (natürlich nach oben offen) und auf einem offenen Gelände (zich Hektar) sind 400 Personen zugelassen und mit Sitzplätzen. Ehrlich gesagt ist das nicht zu fassen, es findet doch beides in Bayern statt! Steht in der Verordnung Fußball geht und Golf nicht oder wie wurde das erklärt?

  5. Keine Zuschauer bei der BMW Open. Nicht zu fassen. Im Fußball sind die Stadien voll
    Typisch deutsch.

Anzeige