03.04.2023 | 11:18

Corey Conners triumphiert bei Masters-Generalprobe

Corey Conners gewann die Valero Texas Open 2023 (Foto: picture-alliance)
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Corey Conners gewinnt auf der PGA Tour die Valero Texas Open in San Antonio. Brooks Koepka wird der erste zweifache LIV-Tour-Champion und eine 20-jährige Chinesin holt ihren ersten Sieg auf der LPGA Tour – die Tournews vom Wochenende.


Corey Conners und der Oaks Course in San Antonio: Das passt zusammen. Der Kanadier holte bei der Valero Texas Open (Video) seinen zweiten Sieg auf der PGA Tour. Seinen ersten sicherte sich Conners vier Jahre zuvor auf dem gleichen Platz.

Runden von 64, 72, 69 und eine Bogey-freie 68 reichten am Ende zum Sieg.

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

„Es war ein Kampf, da draußen“, sagte Conners nach seinem Erfolg. Dabei ging Conners am Sonntag nicht als Favorit an den Abschlag.

Ein Schlag vor Corey Conners (-15) lag nach der dritten Runde der Amerikaner Patrick Rodgers (-11). Nachdem sich dieser auf den ersten neun Löchern vier Bogeys einfing, war er jedoch raus aus dem Rennen – Rodgers wurde am Ende alleiniger Fünfter.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Nur einen Schlag hinter Corey Conners kam Sam Stevens (-14) am Sonntag ins Clubhaus. Stevens beeindruckte die Fans mit zwei Eagles, eins davon auf der 17, einem Par 4.

Dritter wurde Altmeister Matt Kuchar (-13), gemeinsam mit Sam Ryder.

Matt Kuchar verpasst mit seinem dritten Platz das Masters 2023 nur knapp, er hätte einen Sieg bei den Valero Texas Open gebraucht.

Gleiches gilt für Rickie Fowler (-8). Der Publikumsliebling erreichte in San Antonio den zehnten Platz und qualifizierte sich damit nicht für das Masters.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Bester deutschsprachiger Spieler wird der Österreicher Sepp Straka auf dem geteilten 22. Platz. Matti Schmid beendet die Woche auf dem geteilten 46. Rang. Der zweite Österreicher des Feldes, Matthias Schwab, war am Cut gescheitert.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

LIV Golf Orlando: Brooks Koepka ist zweifacher LIV-Sieger

Brooks Koepka wird schon länger hinterhergesagt, er spiele nur, um Major zu gewinnen. Bereits viermal konnte er eines der vier für sich entscheiden: zweimal die PGA Championship, zweimal die U.S. Open.

Das Masters fehlt noch in seiner Sammlung, sein bestes Ergebnis war hier ein geteilter zweiter Platz im Jahr 2019. Das Jahr, in dem Tiger Woods mit seinem Sieg die Welt in Staunen versetzte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Diese Woche nimmt Brooks Koepka einen neuerlichen Anlauf auf das Green Jacket. Der 32-jährige Amerikaner konnte am Wochenende die Generalprobe dafür auf der LIV Tour gewinnen. Beim LIV Golf Orlando lag er am Ende mit -15 einen Schlag vor Sebastian Munoz (-14).

Koepka ist damit der erste Spieler, der zweimal auf der LIV Tour gewinnen konnte. Er wird einer von 18 LIV Tour Spielern sein, die beim Masters an den Start gehen.

Mit dabei ist auch der ehemalige Masters-Champion Patrick Reed (-12), der in Orlando auf dem dritten Platz landete.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

+++ Zum Thema: Diese LIV-Spieler starten beim Masters +++

LPGA Tour: 20-Jährige siegt bei der Dio Implant LA Open

Keine Lydia Ko, Nelly Korda oder Danielle Kang: Den Sieg bei den Dio Implant LA Open der LPGA Tour machten in dieser Woche andere unter sich aus. Am Ende war es die erst 20-jährige Ruoning Yin, die sich durchsetzen konnte.

Yin ist erst die zweite Chinesin, die auf der LPGA Tour gewinnen konnte. Für sie selbst war es der erste Sieg überhaupt, vorher gewann sie lediglich auf der China LPGA.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auf dem 18. Grün wurde es noch einmal spannend. Yin hatte einen Acht-Meter-Putt zum Birdie und Sieg vor sich. Ihre ärgste Konkurrentin Georgia Hall lag nur einen Schlag hinter ihr und hatte einen Birdie-Putt aus zwei Metern vor sich.

Yin verschob ihre Chance, doch auch die erfahrenere Georgia Hall konnte ihren Ball nicht zum Birdie versenken. Yin reichte das Par also, um ein Schlag vor Hall zu bleiben. Sie ist eine der jüngsten Gewinnerinnen auf der LPGA Tour überhaupt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Nelly Korda (-11) wurde bei den LA Open geteilte fünfte, Danielle Kang (-10) landete auf dem geteilten siebten Platz. Die Nummer eins der Weltrangliste, Lydia Ko (-3), musste sich am Ende mit dem geteilten 34. Rang zufriedengeben.

Auch deutsche Spielerinnen gingen in Kalifornien an den Start. Esther Henseleit (-2) schaffte es auf den geteilten 38. Platz, Polly Mack (+8) wurde 76. Isi Gabsa und Aline Krauter verpassten den Cut.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
JuCad Banner 2 https://www.jucad.de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=Websitebanner&utm_campaign=JuCad+Image&utm_id=Motiv2