16.12.2021 | 08:58

Der Golfsport boomt weltweit!

Golftimer
Golftimer

Der Golfsport boomt weltweit! – Die Dachorganisation „The R&A“ und das britische Marktforschungsinstitut Sports Marketing Surveys (SMS) haben spannende Zahlen zur Entwicklung des Golfsports in Europa und der Welt vorgestellt.


Aus dem Report geht hervor, dass Golf weltweit in den letzten fünf Jahren einen Zuwachs von über 5,5 Millionen SpielerInnen verzeichnen konnte. Seit 2016 hat sich Gesamtzahl somit von 61,0 auf 66,6 Millionen gesteigert. Erfasst wurden dabei freie GolferInnen, die regelmäßig auf 9-Loch oder 18-Loch-Plätzen aktiv sind.

Während der Corona-Pandemie ist das Interesse an Golf merklich gestiegen. Die Möglichkeit, in freier Natur kontaktlos aktiv sein zu können, hat die Attraktivität des Sports in den vergangenen beiden Jahren weiter gesteigert. 95 Prozent der während Corona befragten Neu-GolferInnen gaben zudem an, dem Golfsport langfristig verbunden bleiben zu wollen.

Großbritannien legt kräftig zu

In Asien stieg die Zahl der Aktiven von 20,9 auf 23,3 Millionen in Nordamerika von 29,9 auf 30,6 Millionen und in Europa von 7,9 auf 10,6 Millionen. In Großbritannien hat der positive Trend bereits 2017 – vor Corona – eingesetzt. Der Anteil von Erwachsenen, die regelmäßig spielen, stieg von 2,5 Millionen (2017) auf 2,8 Millionen in 2018, auf 3,0 Millionen in 2019 und schließlich auf 5,2 Millionen im Jahr 2020.

Der Europa-Report erscheint alle zwei Jahre und vergleicht Daten aller 49 Mitgliedsverbände der European Golf Association (EGA). Laut Statistik haben 73 Prozent der nationalen Verbände zwischen 2019 und 2021 einen Zuwachs an registrierten Golfern zu verzeichnen. Insgesamt stieg der Anteil um 190.000 von 4,13 Millionen auf 4,32 Millionen (4,6 Prozent). In Europa fällt auf, dass 59 Prozent aller Golfenden ungebunden sind, während 41 Prozent in ihren nationalen Verbänden registriert sind.

„Die neuen Zahlen ermutigen uns, allen Golfenden mit flexiblen Modellen regelmäßige Spielmöglichkeiten zu bieten. Damit sich alle langfristig am schönen, gesunden Sport erfreuen können“, so Phil Anderton, Chief Development Officer der R&A.

Zahlen für Europa

  • Den größten Zuwachs an registrierten Golfern haben England (63.500) und Schweden  (54.589)
  • In insgesamt neun Ländern stieg die Zahl der GolferInnen um mindestens 30 Prozent. In Litauen und Belarus sogar um 150 Prozent.
  • Die Länder mit dem höchsten Anteil an Golfenden im Verhältnis zur Einwohnerzahl: Island 17,7 Prozent, Schottland 10,9 Prozent, England 8,0 Prozent und Irland 7,8 Prozent
  • Die Zahl der registrierten Frauen stieg um 13.000 auf knapp über eine Million.
  • Deutschland (221.865), Schweden (129.949) und die Niederlande (125.537) haben die meisten organisierten golfenden Frauen.
  • Zuwachs bei den Jugendlichen: 43.000 (auf über 350.000) – der Anteil der registrierten Junior-Golfer bleibt in Europa stabil bei 8 Prozent
  • Schweden (61.839), England (45.304) und Deutschland (41.212) bilden die Top-3 bei registrierten jugendlichen GolferInnen

Europa-Report hier nachlesen

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.