18.01.2018

Die Sache mit dem Altherrensport

golftime
golftime

Golfer wehren sich oft gegen das Etikett “Altherrensport”. Doch nicht zuletzt die Zahlen, die der Deutsche Golf Verband auf seiner Jahrespressekonferenz bekanntgegeben hat, machen es schwer, dies zu entkräften.

von Thomas Fischbacher
Golf hat bei den meisten Nicht-Golfern noch immer ein gewisses Image: Freizeitbeschäftigung der Reichen und Elitären. Altherrensport. Haben Sie noch Sex, oder …? Die üblichen Schenkelklopfer eben. Kennt man – und lächelt sie weg. Golf ein Altherrensport? “Pah”, sagt der Golfer intuitiv. “Von wegen.” 
Beim Versuch, zu belegen, dass Golf kein Altherrensport ist, stößt man aber schnell an seine Grenzen. Denn nimmt man den Begriff so wie er steht und analysiert die aktuellen Zahlen zur Golfentwicklung des Deutsche Golf Verbands, kommt man klar zu dem Schluss: Doch, Golf ist in Deutschland ein Altherrensport. Und er wird es immer mehr.
Bei seiner Jahrespressekonferenz in Stuttgart gab der DGV bekannt, dass die Golferentwicklung sich weiter stabil hält. Die Zahl der organisierten Golfspieler in Deutschland sei 2017 um 0,3 Prozent gestiegen und erreicht mit 644.943 registrierten Mitgliedschaften einen neuen Höchstwert. Das entspricht einem absoluten Zuwachs von 1.785 Aktiven. Damit verzeichnet der organisierte Golfsport seit Beginn der Aufzeichnungen 1951 im 67. Jahr in Folge ein Wachstum. Erstmal gute Nachrichten in Zeiten, in denen viele andere Sportverbände schrumpfen. 
39 Prozent aller Mitglieder in deutschen Golfclubs männlich und über 50
Doch nicht alles ist rosig: Das Wachstum hat im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozentpunkte abgenommen. Die Zahl der weiblichen Golfspieler sank leicht, wofür die (Ex-)Golferinnen unter 50 verantwortlich sind. Ebenso sank erneut die Anzahl der Golfspieler unter 20 Jahre. Das größte Wachstum konnte hingegen bei den Golfspielern über 61 erzielt werden – vor allem bei den Männern.
Und damit sind wir zurück beim Altherrensport. Insgesamt sind knapp 39 Prozent aller Mitglieder in deutschen Golfclubs männlich und über 50. Der Anteil erhöhte sich in den vergangenen beiden Jahren jeweils um einen Prozentpunkt. 
So kann man Golf durchaus als Altherrensport bezeichnen. Klar, ein zeitintensiver Sport – und das ist Golf nunmal – ist eher für Altersgruppen geeignet, die im Schnitt etwas mehr Freizeit zur Verfügung haben und sich eher einen physisch weniger anspruchsvollen Sport aussuchen.
Als Mittdreißiger kann ich aber sagen: Dieser Altherrensport ist der beste überhaupt.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige