14.03.2021 | 11:52

Bitter hoch zwei

Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher

Dustin Johnson trennen am Inselgrün des TPC Sawgrass nur wenige Zentimeter vom Hole-in-One. Am Ende muss er erneut abschlagen.


Das legendäre Inselgrün der 17. Bahn des Stadium Course steht in dieser Woche bei der Players Championship besonders im Fokus. Durch den Wind und die trockenen Bedingungen fällt es selbst den besten Spielern der Welt zunehmend schwer, den Ball auf der Puttfläche in Inselform zum Stoppen zu bekommen. Einige Spieler äußerten bereits ihren Unmut über die einen Hauch zu schwierigen Bedingungen auf einem der bekanntesten Golflöchern der Welt.

Byeong Hun An kam mit einem Octuple Bogey (elf Schläge) bereits am Donnerstag relativ nahe ran an den Allzeit-Negativrekord von Bob Tway (12 Schläge, 2005). Zahlreiche weitere Doppel-Bogeys wanderten auf die Score-Karten. 27 Bälle landeten alleine in Runde eins im Wasser.

Dustin Johnson kam am Samstag zum Stadionloch, zückte sein Wedge und fabrizierte einen perfekten Ballkontakt. Er freute sich, als der Ball in der Luft war. Johnson ahnte, dass der Ball nahe der Fahne landen würde. Doch er landete zu nahe an der Fahne.

Die Annäherung traf den Flaggenstock am unteren Ende und prallte ins Wasser ab. Die Reaktion des Weltranglistenersten: Er lachte. Laut. Es gibt diese Momente im Golfsport, wo man akzeptieren muss, dass das Momentum nicht auf seiner Seite ist. Johnson nahm sein Unglück mit der Souveränität eines Weltranglistenersten hin.

Dass es auch Spieler gibt, die in dieser Woche gerne zum 17. Abschlag treten, bewies Johnsons Spielpartner. Adam Scott notierte bisher an allen Tagen das Birdie, lag nie weiter als einen Metern vom Loch entfernt.

Ebenfalls interessant: Tops und Flops am Inselgrün:

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige