13.03.2019

Entwarnung

golftime
golftime

Woods erklärt, dass seine Nackenschmerzen ein Nebenprodukt seiner Rückenprobleme seien. Für die Players Championship gibt er grünes Licht.


Er habe keine Schmerzen mehr, so Woods und einer Teilnahme auf dem TPC Sawgrass in Ponte Vedra Beach stehe nichts im Wege. Die erneute Verletzung von Woods hatte zu Spekulationen geführt, ob er sich bei der Genesis Open erneut schwerer verletzt hatte. Bei der WGC-Mexico Championship in der darauffolgenden Woche hatte er hartnäckige Probleme, das Arnold Palmer Invitational in Bay Hill musste er absagen. 
“Es kam zu dem Punkt”, sagte Woods auf der Pressekonferenz in Florida, “an dem es mein Setup, meinen Rückschwung sowie meinen Durchschwung beeinflusste. Es wurde dann allmählich schlimmer. Ich muss fit bleiben, ich muss dran bleiben und dabei so locker wie möglich sein, solange ich hier draußen spiele.” 
Er erklärte, dass die Nackenverletzung tatsächlich in Zusammenhang mit seinem operierten Rücken steht. “Der Stress muss irgendwo hin”, so Woods über die Reaktion seines Körpers. Ein ähnliches Aufflackern der Verletzung hatte er letztes Jahr während der FedExCup Playoffs und bei der Open Championship erlebt. Seinerzeit wurde er erstmals mit einem KT-Tape für Athleten unter dem Kragen gesehen.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige