18.10.2021 | 08:22

LeisureBreaks – Italian (Golf-)Affair

Frederike Reichert
Frederike Reichert

LeisureBreaks. Sie planen evtl. die Golfsaison in Italien zu verlängern? Dann sollte der 18. Guide for Free Golf 2021/2022 auf keinen Fall fehlen. Spielen Sie die schönsten Anlagen zu reduziertem Greenfee.


Die Tage werden kürzer, langsam aber sicher neigt sich die Golfsaison hierzulande der Zielgeraden entgegen. Wer mit dem Gedanken spielt, diese noch etwas zu verlängern, beispielsweise mit einem (Kurz-)Urlaub nach Italien, dem sei der Guide for Free Golf 2021/2022 wärmstens ans Herz gelegt.

Die 18. Auflage von den Erfindern des 2-for-1-Prinzips im Golf enthält insgesamt 257 Partneranlagen, die je zweimal nach dem Prinzip „2 spielen zum Preis von einem Greenfee“ bzw. einmal „4 zum Preis von 2“ eingelöst werden können.

Ausgewählte Anlagen gewähren zudem Einzelspielern 30 Prozent Greenfee-Nachlass. Insgesamt 182 Anlagen in Deutschland beinhaltet der neue Guide sowie weitere 75 in Österreich, Italien, Dänemark, Südschweden, Tschechien und den Niederlanden.

+++Mehr zum Thema: LeisureBreaks – Nahziele clever entdecken+++

Unvergessliche Golf-Erlebnisse mit LeisureBreaks

Zwischen den Provinzen Brescia und Verona liegt südlich des Gardasees das Chervò Golf Hotel Spa & Resort San Vigilio. Eine gepflegte 27-Loch-Golfanlage sowie weitere 9 Executive-Löcher erwarten hier den Gast. Das angeschlossene Hotel lässt keine Wünsche offen und stellt den idealen Ausgangspunkt für Golf-Exkursionen rund um den Gardasee dar.

Eine weitere Perle, südwestlich des Gardasees und rund 30 Minuten mit dem Auto von Verona entfernt, ist der Arzaga Golf Club. Der 18-Loch-Platz „Jack Nicklaus II“ sowie der 9-Loch-Platz „Gary Player“ bestechen durch ganz unterschiedliche Herausforderungen und erfordern strategisches Spiel.

Arzaga Golf: Golferlebnis pur auf 27 herausfordernden Löchern südwestlich des Gardasees
Arzaga Golf: Golferlebnis pur auf 27 herausfordernden Löchern südwestlich des Gardasees

Ein unvergessliches Erlebnis. Apropos Verona: Der Golf Club Verona mit seinen 18 malerischen Löchern und dem urigen Clubhaus hat bereits 2002, dank seines beständigen Engagements für den Umweltschutz, die begehrte „Grüne Fahne“ erhalten. Dementsprechend naturbelassen spielt sich der Platz mit teils dicht bewachsenen Abschnitten.

Golf Club Verona: Dank seines Umwelt-Engagements bereits 2002 mit der „Grünen Fahne“ ausgezeichnet
Golf Club Verona: Dank seines Umwelt-Engagements bereits 2002 mit der „Grünen Fahne“ ausgezeichnet

Wer gerne Südtirol mit Golf verbindet, für den ist der Golf Club Petersberg, am Südhang der Dolomiten, geradezu ein Muss. Der 18-Loch-Platz liegt auf einem Hochplateau auf ca. 1.200 Metern Seehöhe, ist dabei gut zu Fuß bespielbar. Ein Genuss vom ersten bis zum „19.“ Loch.

Golf Club Petersberg: Ein Muss für Golfer, unterwegs in Südtirol: Top-Lage auf 1.200 Metern Seehöhe
Golf Club Petersberg: Ein Muss für Golfer, unterwegs in Südtirol: Top-Lage auf 1.200 Metern Seehöhe

Erhältlich ist der 18. Guide for Free Golf mit Vouchern für 257 Clubs (gültig bis 30.6.2022) in allen teilnehmenden Anlagen, im Buchhandel oder direkt bei LeisureBreaks.

Der Preis: € 69,90.

Info: www.leisurebreaks.de

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige