02.03.2020

Nummer 41

golftime
golftime
Bernhard Langer kommt durch seinen Sieg bei der Cologuard Classic einem Allzeitrekord näher. Zudem übernimmt der Deutsche die Führung im Charles Schwab Cup.

Tucson, Arizona – Hale Irwin ist das Maß aller Dinge, wenn es um Karrieren auf der PGA Tour Champions geht. Der Amerikaner sammelte während seiner Zeit bei den Senioren stolze 45 Titel. Doch der Rekord wackelt. 

Denn Bernhard Langer ist an diesem Wochenende Irwins Rekord wieder ein Stück näher gekommen. Langer, 62, notierte am Finaltag der Cologuard Classic eine 65 (-8) und schob sich mit einem Gesamtergebnis von 18 unter Par am Feld vorbei. Am Ende lächelte der zweimalige Masters-Sieger über Pokal Nummer 41, sowie die 14. Saison mit Titelgewinn in Folge. 

“80 Prozent reichen sicher nicht…”

“Ich habe das Gefühl, wenn ich mein Bestes geben kann, kann ich noch gewinnen”, analysierte Langer. “Aber 80 Prozent reichen ganz sicher nicht. Es gibt zu viele gute Spieler gegen die ich keine Chance habe, wenn ich nicht mein bestes Golf spiele.”
Angesprochen auf Irwins Allzeitrekord entgegnete der 62-Jährige mit einem Lächeln: “Ich denke nicht darüber nach. Aber ich werde fast jede Woche daran erinnert. Einen näher dran. Wir leben und sterben nicht für Rekorde, aber es macht Spaß, ein paar davon zu halten.”

Selbstvertrauen ist wichtig

Langer beendete damit jeden seiner vier Starts in dieser Spielzeit unter den besten sechs und setzt sich auch im Charles Schwab Cup, der Gesamtwertung der PGA Tour Champions, an die Spitze. 
“Alles in allem bin ich sehr glücklich”, so Langer. “Selbstvertrauen ist enorm wichtig in diesem Sport. Umso besser, wenn man Turniere gewinnt, dann freut man sich darüber, dass das Spiel sich in exzellenter Verfassung befindet.”

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige