10.05.2021 | 10:14

Papa McIlroy beendet Durststrecke

Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher

Rory McIlroy gewinnt bei der Wells Fargo Championship erstmals seit 2019. Stephan Jäger festigt seinen Platz an der Spitze und Alex Cejka siegt von der Reservebank.


18 Monate Durststrecke konnte Rory McIlroy an diesem Sonntag hinter sich lassen. Der Nordire holte bei der Wells Fargo Championship in Quail Hollow den ersten Pokal seit dem WGC-HSBC Champions 2019. Er gewann mit einem Schlag Vorsprung auf Abraham Ancer.

11 Jahre zuvor konnte McIlroy 2010 seinen ersten von bis dato 19 Siegen auf der PGA Tour ebenfalls im Quail Hollow Club in North Carolina feiern. „Das ist einer meiner Lieblingsplätze auf der Welt“, erklärte er. „Die Durststrecke zu beenden und hier zu gewinnen, ist fantastisch.“

Acht Plätze geht es für McIlroy auch in der Weltrangliste nach oben. McIlroy verbessert sich vom 15. auf den siebten Rang.

34.467 U.S.-Dollar erspielte sich Caroline Masson bei der Honda LPGA Thailand. Die Deutsche beendete das Turnier auf dem neunten Rang. Vier Schläge fehlten Masson am Ende auf Ariya Jutanugarn, der der Heimsieg im Siam Country Club gelang. Sophia Popov beendete das Turnier als 23.

Higgo auf den Kanaren: 68 unter Par

68 Schläge unter Par – so lautet das Gesamtergebnis von Garrick Higgo bei den drei Turnieren der European Tour auf den Kanarischen Inseln. Der Südafrikaner gewann nach dem Triumph bei der Gran Canaria Lopesan Open auch bei der Canary Islands Championship und holte sich den zweiten Titel innerhalb von drei Wochen. Higgo setzte sich mit sechs Schlägen vor Maverick Antcliff durch. Bernd Ritthammer kam als bester Deutsche auf Position 20 über die Ziellinie.

Zwei Top-Zehn-Ergebnisse in Folge kann Freddy Schott verbuchen. Schott, 19, beendete das Dimension Data Pro-Am in Fancourt als bester Deutscher auf dem geteilten zehnten Rang und verbessert sich in der Saisonwertung auf Position 16. Den Sieg beim Turnier der Challenge Tour holte sich Wilco Nienhaber aus Südafrika.

Kaymer im The Belfry zu Gast

Platz drei belegte Martin Kaymer im vergangenen Jahr bei der ISPS Handa Championship im The Belfry. Auf dessen Brabazon Course findet in dieser Woche das British Masters statt. Kaymer will sich dort nach drei Wochen Pause auf die PGA Championship in der darauf folgenden Woche einspielen.

Platz 12 der Reserveliste für die Regions Tradition belegte Alex Cejka Ende April. Am Montag stand dann fest, dass er ins Feld rutschen würde, am Sonntag stemmte der Deutsche den Major-Pokal gen Himmel. Eine verrückte Geschichte.

Bis 2022 ist Cejka dank des Major-Sieges festes Mitglied der PGA Tour Champions. So schnell wird man den Deutschen demnach auf keiner Reserveliste mehr finden.

5 Schläge fehlten Stephan Jäger (Platz fünf) am Ende der Simmons Bank Open auf den Gewinner Austin Smotherman. Durch das Top-Ergebnis festigt Jäger seinen Platz an der Spitze der Saisonwertung der Korn Ferry Tour.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige