19.09.2023 | 09:25

Sergio Garcia wollte sich ins Ryder-Cup-Team einkaufen

Sergio Garcia wollte sich in das diesjährige Ryder-Cup-Team einkaufen (Foto: Picture Alliance).
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Der Ryder Cup steht kurz vor der Tür, die Teams stehen bereits fest. Sergio Garcia ist in diesem Jahr nicht dabei, wollte das aber nicht einsehen.


Sergio Garcia kann als Urgestein beim Ryder Cup bezeichnet werden.

Aus Europa können bislang nur Nick Faldo und Lee Westwood mehr Teilnahmen beim Ryder Cup vorweisen.

Anzeige
JuCad Banner 2 https://www.jucad.de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=Websitebanner&utm_campaign=JuCad+Image&utm_id=Motiv2

Mit seinen insgesamt 28,5 gewonnenen Punkten ist Sergio Garcia (Foto: picture-alliance) allerdings Rekordhalter, Nick Faldo kommt nur auf 25 Punkte.

Lee Westwood und Sergio Garcia werden bei künftigen Ryder Cups wohl nicht mehr spielberechtigt sein
Lee Westwood und Sergio Garcia werden bei künftigen Ryder Cups wohl nicht mehr spielberechtigt sein

Bei seinen zehn Ryder Cups gewann Garcia 25 seiner Matches und verlor lediglich 13.

Auch 2021 konnte der Spanier seine Bilanz ausbauen. An der Seite von Jon Rahm gewann er alle Spiele und holte drei Punkte für das Team Europa.

Lediglich im Einzel hatte Sergio Garcia gegen Bryson DeChambeau das Nachsehen – sein Team lag da aber ohnehin schon aussichtslos im Rückstand.

Sergio Garcia und Jon Rahm bildeten beim Ryder Cup ein unschlagbares Team.
Sergio Garcia und Jon Rahm bildeten beim Ryder Cup ein unschlagbares Team.

Im Jahr 2023 wollte Garcia seinen bisherigen Rekord unbedingt ausbauen, zudem bei den Teilnahmen zu Faldo und Westwood aufschließen.

Für das Team Europa konnte Captain Luke Donald allerdings keine Spieler der LIV Golf Tour nominieren, weil diese eine Mitgliedschaft bei der DP World Tour gebraucht hätten.

Garcia will sich ins Ryder-Cup-Team einkaufen

Wie der Telegraph meldete, wollte sich Garcia deshalb regelrecht ins Team einkaufen.

Nachdem der Spanier, wie viele andere zur LIV Tour abgewanderten Spieler, von der DP World Tour auf Schadensersatz verklagt wurde, gab er seine Mitgliedschaft dort auf.

Um es dennoch in das Team Europa zu schaffen, bot Garcia an, 867.000 U.S. Dollar zu zahlen.

Diese Schadensersatzsumme wollte der 2022 abgewanderte Spanier nach seinem Wechsel zunächst nicht zahlen.

Da er keinen anderen Weg sah, bot er der DP World Tour an, seine Schulden zu begleichen und dafür ins Team zu dürfen.

Womit er wohl nicht gerechnet hatte: Die DP World Tour lehnte sein Angebot ab.

Im Vorfeld hatte sich auch Jon Rahm für eine Teilnahme von Sergio Garcia eingesetzt, mit dem er 2021 drei Spiele gewann.

„Ich glaube, es wäre wirklich dumm, die Erfahrung von Sergio Garcia beim Ryder Cup nicht zu nutzen“, sagte Rahm.

„Ich meine, er ist der beste Spieler, den Europa je hatte.“ Für Rahm ging es vorrangig darum, dass Garcia zumindest als Vize-Kapitän berücksichtigt wird.

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/