02.09.2016

Skywalker

golftime
golftime
So richtig ins Rollen kam Jimmy Walkers (Jahrgang 1979) Golfkarriere erst in der Saison 2013/14. Nach 
187 erfolglosen PGA Tour-Starts, gewann der U.S.-Amerikaner drei der ersten acht Turniere dieser Spielzeit.

Im gleichen Jahr belegte er zudem bei drei Major-Turnieren eine Top-10-Position, was ihn bis auf Rang 19 der Weltrangliste katapultierte. Außerdem feierte er sein Debüt im amerikanischen Ryder Cup-Team.

2015 folgten zwei weitere Tour-Erfolge, doch 2016 schien es bislang so, als könne Walker nicht mehr an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen, als er bis auf Rang 48 der Weltrangliste zurückfiel.

Interessantes Hobby

Bei der PGA Championship in Baltusrol, Ende Juli, legte Jimmy Walker dann einen lupenreinen und zudem völlig unerwarteten Start-Ziel-Sieg hin. Fast hätte ihn dabei sein guter Freund Jason Day noch eingeholt. Mit einem Eagle auf der 18. Spielbahn brachte die Nummer eins der Welt den Führenden, der in der Gruppe hinter Day spielte, nochmal ordentlich ins Schwitzen. Sichtlich nervös schaffte Walker jedoch das benötigte Par und gewann mit einem Schlag Vorsprung sein erstes Major-Turnier.

Abseits des Golfplatzes ist der 37-Jährige auch ein semiprofessioneller Astro-Fotograf, dessen Bilder schon von der NASA ausgestellt wurden. Hier kann man seine Werke bewundern: https://jwalk.smugmug.com

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige