23.09.2023 | 13:14

Solheim Cup: Europa und die USA im Gleichschritt in die Fourballs

Die Teams der USA und Europa konnten jeweils zwei Partien am Samstagvormittag gewinnen (Foto: Picture Alliance).
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Auch nach den Foursomes am Samstagvormittag bleibt der Solheim Cup weiter spannend. Nach zwölf Partien führt das Team USA mit 7 zu 5.


Nach vier Matches am Freitagvormittag führte das Team USA beim Solheim Cup bereits mit vier zu null.

Am Nachmittag konnte das Team Europa diesen Rückstand noch nicht gänzlich aufholen, kam jedoch wieder heran.

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Ins Wochenende ging es mit einem Score von 5 zu 3 für die Amerikanerinnen.

Um diesen Rückstand aufzuholen, schickte Teamkapitänin Suzann Pettersen zwei ihrer besten Spielerinnen in den ersten Flight.

Emily Pedersen und Carlota Ciganda traten gegen Lilia Vu und Jennifer Kupcho an.

Der Plan von Pettersen sollte aufgehen: Nachdem die Amerikanerinnen auf der 16 nur ein Bogey spielten, gewannen Pedersen und Ciganda nach Loch 17.

Mit 2&1 kam das Team Europa deshalb bis auf einen Punkt an ihre Kontrahentinnen heran.

Den Rückstand von vor dem Wochenende stellte der dritte Flight des Tages allerdings nur kurze Zeit später wieder her.

Dort ließen Nelly Korda und Allisen Corpuz den Europäerinnen Georgia Hall und Celine Boutier keine Chance.

Ganze sieben Löcher konnten Korda und Corpuz gewinnen, nach 15 Bahnen hieß es 5&3 für das Team USA.

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Grant und Stark mit starkem Finish zum Sieg

Einen wichtigen Punkt aus Sicht der Amerikanerinnen sicherten Lexi Thompson und Megan Khang gegen Anna Nordqvist und Leona Maguire.

Obwohl das Team USA schnell mit zwei Punkten in Rückstand lag, ließen sich die Spielerinnen nicht beirren.

Drei gewonnene Löcher in Folge bedeuteten die Führung für Thompson und Khang.

Mit einem Par auf der 17 sicherten sich die Amerikanerinnen den Punkt, weil Nordqvist und Maguire nur zum Bogey lochen konnten.

Spannend wurde es vor allem im letzten Flight des Vormittags. Dort spielten die Schwedinnen Linn Grant und Maja Stark gegen Danielle Kang und Andrea Lee.

Ab der 11. Bahn wechselten sich die Kontrahentinnen mit Lochgewinnen ab.

Am Ende war es vor allem Linn Grant (Foto:picture-alliance), die die Nerven behielt und den Sieg auf der 18 sicherte.

Mit einem gelochten 2-Meter-Putt auf der 18 teilten die Teams das letzte Loch, damit triumphierten Grant und Stark.

Mit einem Score von 7 zu 5 geht es für das Team der USA in die Fourballs am Samstagnachmittag.

Hier geht es zu den bisherigen Ergebnissen

Anzeige
JuCad Banner 2 https://www.jucad.de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=Websitebanner&utm_campaign=JuCad+Image&utm_id=Motiv2

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/