04.01.2021 | 12:52

Zwei Absagen und ein COVID-Fall

Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher

Während zwei Tour-Sieger freiwillig auf einen Start verzichten, muss ein Amerikaner seine Teilnahme am Tournament of Champions wegen einer Corona-Infektion absagen.


Jim Herman hatte zum Ende des vergangenen Jahres keine gute Nachricht für seine Fans. Der dreimalige Tour-Sieger wurde positiv auf das Coronavirus getestet und musste seine Teilnahme am Eröffnungsturnier der PGA Tour, dem Tournament of Champions auf Hawaii, absagen. Ob es für einen Start bei der Sony Open, ebenfalls auf Hawaii ausgetragen, reichen wird, konnte der 41-Jährige noch nicht beantworten.

Zwei Top-Spieler verzichten hingegen freiwillig auf einen Start beim traditionellen Anschwingen der Tour-Sieger. Rory McIlroy und Tyrrell Hatton.

Tournament of Champions: Ungewohntes Teilnehmerfeld

Das Sentry Tournament of Champions wird das neue Jahr mit einem ungewohnten Teilnehmerfeld einläuten. Aufgrund des wegen der COVID-19-Pandemie reduzierten Turnierkalenders im vergangenen Jahr sind nicht nur die Sieger der vergangenen Saison dabei, sondern auch alle Spieler, die sich für die Tour Championship der letzten Saison qualifiziert haben. Somit starten auf dem Plantation Course des Kapalua Resorts in Maui zum aktuellen Zeitpunkt 45 Spieler.

Zu den großen Namen im Feld gehören Dustin Johnson und Justin Thomas. Ersterer schlägt auf Hawaii erstmals seit seinem Masters-Sieg ab, zweiterer versucht, seinen Titel zu verteidigen. Insgesamt stehen acht der besten zehn Spieler der Weltrangliste in der Startliste.

Ungewohnte Emotionen: Dustin Johnson stockt bei der Siegerrede beim Masters in Augusta. Zuvor hatte der Amerikaner kaltschnäuzig seinen zweiten Major-Titel eingetütet.
Ungewohnte Emotionen: Dustin Johnson stockt bei der Siegerrede beim Masters in Augusta.

Stolze Prämie für den Sieger

Der Gewinner des quantitativ reduzierten, aber qualitativ enorm gut bestückten Feldes beim Tournament of Champions, erhält 500 FedExCup-Punkte sowie 1,43 Millionen U.S.-Dollar an Preisgeld.

Als Bühne für das spezielle Auftakturnier des Jahres dient der Plantation Course mit seinen sensationellen Blick auf den Pazifik, breiten Spielbahnen und extremen Höhenunterschieden.

Der 1991 eröffnete Platz gilt seit langem als eine der feinsten Wiesen auf Hawaii.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige