13.03.2019

Wer ist Matt Killen?

golftime
golftime

Matt Killen hat als Coach einige prominente Fürsprecher. Jetzt greift auch Tiger Woods auf ihn zurück.


Während die Golfwelt mit Spannung die Pressekonferenz auf dem TCP Sawgrass mit der Nachricht erwartete, ob Tiger Woods nun spielen kann oder eben nicht, hatte der Ausnahmegolfer bereits einen Termin mit Matt Killen auf der Range verabredet. Matt, wer?
In den USA ist der 33-jährige zwar kein Unbekannter mehr, aber durch die Tatsache, dass nun Tiger Woods mit ihm trainiert, rückt Killen natürlich umso stärker ins Rampenlicht. Killen gilt als aufstrebender Star unter den Teaching Pros und gehört seit diesem Jahr zu den Top 100 Teachers in den USA. 

Perry, Thomas, Holmes

Schon als Teenager betreute er Kenny Perry, der in seiner Laufbahn acht Titel auf der PGA Tour gewinnen konnte. Seine Expertise bezog Killen auch von Mike Thomas, seines Zeichens Vater und Coach von Justin Thomas, mit dem er gemeinsam an Thomas’ Schwung feilte. Hauptsächlich arbeitete Killen bisher im Troubadour Golf and Field Club in Nashville, Tennessee. Killen spezialisierte sich immer mehr auf das Kurzspiel und hatte in dieser Hinsicht seinen Anteil am Aufstieg seines Schützlings zur Nummer eins der Welt.
Ein weiterer seiner Schüler ist JB Holmes, der im Jahr 2019 die Genesis Open gewinnen konnte. Beim Golf Channel erklärte Justin Thomas Killens Einfluss auf sein Spiel: “Matt ist großartig. Ich kenne ihn lange und er hilft mir wirklich viel dabei, die Dinge, die ich auf der Range erarbeite, mit auf den Kurs zu nehmen. Er hilft mir dabei, mich auf Dinge zu fokussieren, auf die ich mich fokussieren muss.”  
Jetzt hat Tiger Woods seine Dienste vor der Players Championship in Anspruch genommen, um sein Putten zu verbessern. Killen sagt, Tigers Schwung habe gut ausgesehen. 
Das kommende Wochenende wird es zeigen. 

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige