11.05.2017

„Wir dachten: Stevie Wonder? Perfekt!“

golftime
golftime

Rory McIlroy meldet sich nach fünf Wochen Auszeit zurück. Der Nordire hat nach Hochzeit, Flitterwochen und neuem Millionen-Deal einiges zu erzählen. Unter anderem, weshalb er sich Stevie Wonder als musikalische Begleitung ausgesucht hat.

Rory McIlroy hat eine ereignisreiche Zeit hinter sich. Zunächst die Hochzeit mit Erica Still im noblen Ashford Castle in Irland, dann die Flitterwochen an einem unbekannten Ort, gefolgt von einem neuen Ausrüstervertrag mit TaylorMade, der weitere 100 Millionen US-Dollar in die Kassen spült.
Nicht verwunderlich, dass McIlroy, 28, aktuell recht zufrieden ist mit seinem Leben, wie er bei der Pressekonferenz im Vorfeld der Players Championship bestätigt. Sicher sei es nun – in privater Glückseligkeit – wohl leichter, mit bitteren Niederlagen umzugehen, aber die Mentalität bleibe die gleiche. McIlroy will große Titel gewinnen, das Beste aus seinem Spiel herausholen. Ein Ring am Finger ändere daran nicht viel.
„Stevie Wonder? Perfekt!“
Viel wollte der Nordire nicht über seine Hochzeit sprechen, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. Es soll sogar Drohnen-Abwehr-Maßnahmen getroffen worden sein, um die Privatsphäre zu gewährleisten. Ein wenig sickerte dann doch durch. Als Special Guest trat Stevie Wonder auf. „Wir dachten uns, bei der Hochzeit sind sowohl 80- als auch 20-Jährige. Also haben wir beschlossen, jemanden auszuwählen, den jeder kennt. Wir dachten: ‚Stevie Wonder? Perfekt!’ Es war wirklich cool.“ 
„Natürlich war es das beste Wochenende meines Lebens“, schwärmte McIlroy weiter. „Und ich hoffe, Erica denkt darüber genauso. Wir haben versucht, es so privat wie möglich zu halten. Nur Freunde und Familie – sonst niemand.“
„Ich habe geweint…“
„Die Gäste kamen am Freitagabend an, es gab einen kleinen Empfang, Samstag war dann der Tag der Hochzeit und am Sonntag einen Abschieds-Brunch. Wir konnten drei Tage mit den Leuten verbringen, die uns am meisten bedeuten. Es war etwas Besonderes.“
Einer der Gäste war Masters-Sieger Sergio Garcia. „Ich habe geweint, als ich das Finale gesehen habe. Es war unglaublich. Als ich ihn bei meiner Hochzeit getroffen habe, habe ich ihn nicht mehr losgelassen. Er hat so viel durch gemacht; all die Rückschläge – ich bekomme eine Gänsehaut, wenn ich darüber spreche. Eine großartige Geschichte, es hätte nicht besser laufen können.“
Auch Sergio Garcia wird seine Verlobte Angela Akins in Kürze in Texas heiraten. Rory McIlroy wird als Trauzeuge dabei sein. Wer dann als Special Guest auftritt, ist aktuell noch nicht bekannt.
Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
JuCad Banner 2 https://www.jucad.de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=Websitebanner&utm_campaign=JuCad+Image&utm_id=Motiv2