15.07.2021 | 07:52

Castiglion del Bosco Toskana – Golf in unberührter Natur

Markus Scheck
Markus Scheck

Castiglion del Bosco – Mode, Wein, Golf. Massimo Ferragamo, Sohn von Mode-Ikone Salvatore Ferragamo, erfüllte sich mit dem Anwesen Castiglion del Bosco im Herzen der Toskana einen lang gehegten Traum. Der erste und einzige Privatclub Italiens entwickelte sich zu einem der eindrücklichsten Golf- und Weinerlebnisorte in ganz Europa.


Es war Liebe auf den ersten Blick“, sagt Massimo Ferragamo, der Sohn des legendären Modeschöpfers Salvatore Ferragamo, über das eindrucksvolle Anwesen Castiglion del Bosco, das er 2003 erwarb. „Die grenzenlose Aussicht, die Kulisse, die nur im Val d’Orcia zu finden ist, hat mich so unglaublich bewegt.

Ich hatte keine Ahnung, dass es noch eine so schöne Ecke der Toskana gibt“, erklärt der Chairman von Ferragamo USA, der seine Zeit zwischen New York, Florenz und eben Castiglion del Bosco teilt.

Eigentlich suchte Ferragamo nur nach einem kleinen Weinanbaugebiet, wo er Zeit mit seinen Freunden verbringen wollte. Keineswegs hatte er ein dermaßen großes Anwesen geplant zu erwerben.

„Was mich von Anbeginn beeindruckt hat, war, dass hier die Natur seit Jahrhunderten unberührt ist“, so Ferragamo. „Angesichts dieser Schönheit verspürte ich ein starkes Verantwortungsbewusstsein, diesen Ort zu schützen.

Selbst jetzt habe ich nicht das Gefühl, diesen Ort zu besitzen. Stattdessen fühle ich mich als Hüter von Etwas, das für zukünftige Generationen erhalten bleiben muss. Castiglion del Bosco ist immer noch ein magischer Ort für mich.“

Heimat des Brunello

Und Castiglion del Bosco ist heute eines der interessantesten Weingüter der Welt. Die seit 2016 biologisch zertifizierten Weinberge umfassen 62 Hektar Rebfläche.

WEINGUT. 62 Hektar Rebfläche für die Rotweinsorte Sangiovese in Castiglion del Bosco
WEINGUT. 62 Hektar Rebfläche für die Rotweinsorte Sangiovese in Castiglion del Bosco

Ausschließlich mit der Rotweinsorte Sangiovese, die für das Prestige des Weinguts verantwortlich ist. Castiglion del Bosco war 1967 auch Gründungsmitglied des Brunello di Montalcino-Konsortiums und ist einer der fünf größten Produzenten des Kultweines.

„In Castiglion del Bosco haben unsere Weinberge perfekte und außergewöhnliche natürliche Eigenschaften. In Bezug auf Lage, Boden, Mikroklima, Höhe und Exposition“, erklärt Ferragamo nicht ohne Stolz.

„Wir haben schon immer einen nachhaltigen Ansatz im Weinbau und in der Önologie verfolgt. Diesen Weg werden wir mit größtem Respekt für das Land, aus dem unsere Weine stammen, fortsetzen. Die Natur ist unser Schatz und das Geheimnis unserer Zukunft.“

Castiglion del Bosco – Weiskopfs Meisterwerk

Auch wenn Massimo Ferragamo bis auf vereinzelte Versuche auf der Driving Range nach wie vor die Finger vom Golfen lässt, so hatte er dennoch bei Erwerb des Grundstücks bereits die Vision, auch einen Golfplatz in die malerische Landschaft zu integrieren.

MAESTROS UNTER SICH. Besitzer Massimo Ferragamo und Platzdesigner Tom Weiskopf
MAESTROS UNTER SICH. Besitzer Massimo Ferragamo und Platzdesigner Tom Weiskopf

Mit Tom Weiskopf wurde ein ehemaliger Major-Champion (The Open 1973 in Royal Troon) mit der Konzeption des 18-Loch-Golfplatzes beauftragt.

Weiskopfs toskanisches Meisterwerk fügt sich nahtlos und auf natürliche Weise in die weichen Konturen des Anwesens, dessen natürliche Schönheit eine hervorragende Basis bot, ein.

„Es sieht so aus, als ob der Platz hier schon seit 100 Jahren besteht“, meint Tom Weiskopf, der selbst immer wieder gerne nach Italien kommt.

„Ich war so ziemlich überall auf der Welt und kann sagen, dass es kaum besser geht als hier. Das Service ist großartig. Das Essen ist wunderbar. Die Toskana ist einfach ein Traum.“

Das Brunello-Loch (Loch 19)
Das Brunello-Loch (Loch 19)

Als besonderen Abschluss der Runde schuf Weiskopf das 19. „Brunello-Loch“. Für Mitglieder und Gäste des ersten und bislang einzigen Privatclubs Italiens ist dies eine tolle Gelegenheit, auf einem kurzen Par 3 Loch Matches zu beenden oder um eine extra Magnumflasche Brunello zu zocken.

+++ Passend zum Thema: Zala Springs in Ungarn +++

Castiglion del Bosco – Exklusive Mitgliedschaft

Eine Mitgliedschaft erfolgt rein über Einladung. Wer es in den Club schafft, kann mit einer beispiellosen Privatsphäre, exklusiven Privilegien und einem Rückzug in eine ursprüngliche Lebensweise in der natürlichen Schönheit einer UNESCO-geschützten Landschaft rechnen.

Mitglieder und ihre Familien sowie Gäste von Mitgliedern genießen ein tiefes Zugehörigkeitsgefühl mit privilegiertem Zugang zum Weingut des Anwesens.

Die Mitglieder sind, wenn man so will, eine globale Familie, die durch die gemeinsame Leidenschaft für exquisites Golf, den Genuss von Brunello-Wein und die Liebe zur Schönheit der Toskana verbunden ist.

„Obwohl The Club ein privater Club nur für Mitglieder ist, veranstalten wir im Oktober 2021 ein neues Event, das Brunello Invitational“, erzählt Massimo Ferragamo. „Diese Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Teams aus privaten Clubs auf der ganzen Welt, daher freuen wir uns auf Gäste.“

Hotel-Erweiterung

Mitglieder des Clubs genießen dazu auch privilegierten Zugang zum Rosewood Castiglion del Bosco.

Das Fünf-Sterne-Luxusresort hat kürzlich erst 19 neue private Suiten eröffnet, was eine bedeutende Erweiterung darstellt.

„Damit verfügen wir nun über 42 Suiten und elf heimelige Villen, allesamt restaurierte Bauernhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert“, so Ferragamo.

CLUBHAUS CASTIGLION DEL BOSCO. Vom einstigen Bauernhaus zum eleganten Luxus-Hotspot
CLUBHAUS CASTIGLION DEL BOSCO. Vom einstigen Bauernhaus zum eleganten Luxus-Hotspot

Das Rosewood Castiglion del Bosco befindet sich im höchsten Teil des Anwesens und erhielt so richtig Leben mit der Renovierung des jahrhundertealten Dorfes Il Borgo.

Jedes Detail wurde liebevoll von der Innenarchitektin Teresa Burgisser und Chiara Ferragamo perfektioniert, stets mit Rücksicht auf die Vergangenheit und Authentizität des Gutes.

Noch mehr Relevanz

Natürlich war auch die Toskana nicht immun gegen die Corona-Pandemie, da seit letztem Frühjahr keine Besucher empfangen werden konnten, aber Massimo Ferragamo kann für sein Anwesen Castiglion del Bosco dennoch auch positive Schlüsse daraus ziehen.

„Die Pandemie hat die Bedeutung des Zugangs zu Grünflächen außerhalb der Städte, der Freiheit, Zeit in der Natur und mit den Lieben zu verbringen, unterstrichen.

Orte wie Castiglion del Bosco sind sogar noch relevanter und wichtiger geworden. Dies hat etwa auch das Interesse an einer Mitgliedschaft extrem gesteigert. Menschen suchen nach einem besonderen Ort, den sie ein Zuhause in der Ferne nennen können.“

Info: www.castigliondelbosco.com

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige