22.10.2020 | 18:54

Abschlag im malerischen Süden

Golftimer
Golftimer

Das Allgäu ist mit seinen 21 Plätzen im Radius von rund 60 Kilometern eine der vielseitigsten Golfregionen Deutschlands. Golfen im Allgäu – perfekt als Nahziel-Urlaubsdestination.


Den Allgäuern geht’s oft wie ihren lieben Nachbarn in Österreich: Die Region wird meist als Allererstes mit dem Wintersport in Verbindung gebracht. Mit Skisprungschanzen, Langlaufloipen und rasanten Pisten. Mit Oberstdorf und Ofterschwang.

Doch das Allgäu hat viel mehr zu bieten. Weite, offene Täler, sanfte Hügel und majestätische Berge, glitzernde Bäche, Flüsse und Seen, malerische Dörfer und historische Städte. Ein Standbein ist die Vermarktung als alpine Wohlfühldestination. Und dazu gehört auch das Angebot speziell für Golfer.

21 Golfplätze hat das Allgäu zu bieten, hier der GC Oberstdorf, Deutschlands südlichster Golfplatz
21 Golfplätze hat das Allgäu zu bieten, hier der GC Oberstdorf, Deutschlands südlichster Golfplatz

 

Die Region ist auch in dieser Hinsicht vielseitig. Zieht man beispielsweise rund um Kempten, mit circa 65.000 Einwohnern die größte Stadt im Allgäu, einen Radius von 60 Kilometern, kann man 21 Golfplätze in knapp einer Stunde Fahrzeit mit dem Auto erreichen. Und jeder dieser Plätze hat seine ganz eigenen Vorzüge.

Die meisten Golfanlagen zwischen Boden- und Forggensee, zwischen Günztal und Nebelhorn, sind echte Naturplätze. Abgeschlagen wird inmitten feuchter Moorwiesen, und dann geht’s über Stock und Stein oder rund um alten Baum- und Heckenbestand.

Der Golfplatz Oberstaufen Buflings ist wegen seiner Topografie eine Herausforderung
Der Golfplatz Oberstaufen Buflings ist wegen seiner Topografie eine Herausforderung

 

Kühe, die einem von der Weide aus auf dem benachbarten Abschlag interessiert zusehen, sind keine Rarität, aber immer wieder ein beliebtes Fotomotiv.

Golfen im Allgäu ist gleich hoch hinaus

So mancher Drive vom Berg ins Tal, mancher Pitch von ganz unten nach ganz oben, erscheint rekordverdächtig. Und zwei Allgäuer Golfplätze verweisen mit Stolz immer wieder auf ihre deutschlandweiten Einzigartigkeiten: der Golfclub Waldegg-Wiggensbach mit dem höchsten Abschlag des Landes auf 1.011 Metern, samt Gipfelkreuz und traumhafter Fernsicht. Und der GC Oberstdorf, als südlichster Golfplatz Deutschlands.

Der GC Waldegg-Wiggensbach kann den höchsten Abschlag Deutschlands sein Eigen nennen
Der GC Waldegg-Wiggensbach kann den höchsten Abschlag Deutschlands sein Eigen nennen

 

Eine atemberaubende Bergkulisse umgibt die 9-Loch-Anlage unweit der Sportanlagen für die Nordische Ski-WM 2021. Hier lassen sich die Stille und die Schönheit der Natur intensiv erleben.

Der Allgäuer an sich ist ein geselliger Mensch und ein liebenswerter Gastgeber. Freundlich und aufgeschlossen. Hier lässt es sich aushalten. Zum Beispiel in einem der 80 Allgäu-Top-Hotels. So wie im Hotel Garni Schellenberg, einem Drei-Sterne-Superior-Haus am Rande des Oberstdorfer Ortskerns.

Im Hotel wartet nach dem Golftag eine der schönsten Wellness-Landschaften des Allgäuer Freizeit-Hotspots – mit neuem Schwimmbad, Whirlpool und Saunalandschaft. Die passenden Tipps für die nächste Runde gibt’s von der golfbegeisterten Gastgeber-Familie selbstverständlich von Herzen dazu.

Attraktiv ist auch das Vier-Sterne-Hotel Adler in Oberstaufen, ruhig und doch zentral gelegen. Hotelgäste spielen auf fünf umliegenden Golfplätzen und damit insgesamt 90 Löchern gratis.

Gleiches gilt dank dem Angebot „Oberstaufen Plus“ auch für das Hotel Bergkristall. Das schicke, alpine Resort in Oberstaufen wurde schon mehrfach mit Branchenpreisen ausgezeichnet. Das scheint bei 2.000 Quadratmeter Kristall-Spa, Infinity-Pool, Panorama- und Event-Lodge-Sauna inmitten eines eigenen Wildgeheges nicht verwunderlich.

Infinity-Pool mit Sensations-Panorama im Hotel Bergkristall
Infinity-Pool mit Sensations-Panorama im Hotel Bergkristall

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige