14.12.2022 | 15:34

Sir Rocco Forte – eine starke Persönlichkeit

Sir Rocco Forte
Markus Scheck
Markus Scheck

Die Rocco Forte Hotel-Gruppe feierte in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestandsjubiläum. Eines der Vorzeigeobjekte der insgesamt 14 einzigartigen 5-Sterne-Luxushäuser ist das historische Brown’s Hotel im noblen Londoner Stadtteil Mayfair.


Rocco Forte Hotels ist eine britische Hotelgruppe, die 1996 von Sir Rocco Forte und seiner Schwester Olga Polizzi gegründet wurde. Und heute als einer der größten Betreiber von luxuriösen Hotels der Fünfsterneklasse in Europa gilt.

Ihre 14 Hotels, allesamt Mitglied bei der Vereinigung „The Leading Hotels of the World”, befinden sich in europäischen Metropolen wie London, Edinburgh, Brüssel, Florenz, Rom, München, Berlin und St. Petersburg sowie in Strandresorts in Sizilien und Apulien.

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/
Luxus neu definiert: Die Lobby des Brown‘s Hotel
Luxus neu definiert: Die Lobby des Brown‘s Hotel

Sir Rocco Forte, der Sohn des Hotel-Barons Charles Forte, ist Chairman und CEO. Während seine Schwester Olga Polizzi stellvertretende Vorsitzende und Director of Design ist. Die jüngsten Zuwächse der Luxus-Hotelgruppe, die in diesem Jahr das 25-jährige Bestandsjubiläum feierte, sind die Villa Igiea, die 2021 mit großem Beifall eröffnet wurde, und das mit Spannung erwartete Carlton Milan, das 2023 die Pforten öffnen soll.

Sir Rocco Forte hat jüngst auch Pläne bekannt gegeben, das Portfolio der Gruppe über Europa hinaus zu erweitern und die Präsenz des Unternehmens in den USA, im Nahen Osten und in Asien auszubauen.

Family Business

Sir Rocco Forte, ein Veteran der Hotellerie, kam 1969 zu Forte PLC, wurde 1983 CEO und 1992 Vorsitzender, als er die Nachfolge seines Vaters Lord (Charles) Forte antrat, der das Unternehmen 1934 gegründet hatte. Während seiner Zeit bei Forte war Sir Rocco verantwortlich für mehr als 800 Hotels, 1.000 Restaurants und fast 100.000 Mitarbeiter in 50 Ländern auf der ganzen Welt.

+++ Zum Thema: Auf den Spuren von Coco Chanel und Clark Gable+++

Forte PLC wurde 1996 nach einem feindlichen Übernahmeangebot verkauft und aufgelöst und Sir Rocco Forte gründete im selben Jahr die Rocco Forte Hotels. Im Vergleich zu anderen Hotelgruppen versucht sich Rocco Forte von der klassischen Hotelkette mit starker Corporate Identity abzuheben.

Sir Rocco Forte individueller Charakter

Seine Hotels spiegeln alle einen individuellen Charakter wider, jeweils passend zum Standort. „Rocco Forte Hotels ist eine rein familiengeführte Marke. Meine Familie ist seit vier Generationen im Hotelbusiness tätig und auch meine drei Kinder arbeiten im Unternehmen“, erklärt Sir Rocco Forte gegenüber GOLF TIME.

Family Business: Sir Rocco Forte, seine drei Kinder und Schwester Olga Polizzi (r.)
Family Business: Sir Rocco Forte, seine drei Kinder und Schwester Olga Polizzi (r.)

„Das bedeutet, dass unsere Serviceerfahrung und das Auge fürs Detail genauso wie die Sorgfalt, mit der wir unsere Gäste umsorgen, an sich vollkommen einzigartig in der Fünfsterne-Hotelwelt sind. Wir rühmen uns auch dessen, die Bedeutung eines Ortes zu wahren. Jedes unserer Hotels verfügt über eine starke Persönlichkeit und erweist dem Standort, wo auch immer er sich befindet, die entsprechende Ehre.“

Tradition trifft Moderne

Eines dieser Vorzeigehäuser ist das Brown’s Hotel im noblen Londoner Stadtteil Mayfair, das als ältestes Hotel Londons gilt. Das Brown‘s Hotel wurde 1837 von James und Sarah Brown gegründet. Berühmte Gäste waren u. a. Oscar Wilde, Arthur Conan Doyle, Robert Louis Stevenson, J. M. Barrie, Bram Stoker, Alexander Graham Bell, Theodore Roosevelt, Napoleon III., Haile Selassie, Cecil Rhodes, Rudyard Kipling, Agatha Christie und Stephen King.

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Das Hotel wurde am 3. Juni 2003 von Rocco Forte Hotels gekauft und von 2004 bis 2005 für 24 Millionen Pfund renoviert. Im Dezember 2005 wurde es schließlich mit viel Pomp und glamouröser denn je zuvor wiedereröffnet.

Seit 2005 erstrahlt das Brown‘s Hotel im noblen Londoner Stadtteil Mayfair in neuem Glanz
Seit 2005 erstrahlt das Brown‘s Hotel im noblen Londoner Stadtteil Mayfair in neuem Glanz

„Das Brown’s Hotel ist durch und durch britisch mit einem Hauch des Unerwarteten“, beschreibt Sir Rocco Forte das Hotel-Juwel im Herzen Londons. Es verfügt über 115 authentisch gestaltete Zimmer und Suiten, die von Olga Polizzi entworfen wurden. Jedes zollt dem illustren Erbe und dem weltberühmten Charme des Hotels Tribut.

Das Brown’s Hotel ist bekannt für sein traditionelles englisch-viktorianisches Fundament, das mit einem modernen Ambiente verschmolzen ist. Die Zimmer kombinieren zeitgenössische Merkmale mit traditioneller Einrichtung und sind alle individuell eingerichtet.

Charlie‘s Restaurant im Brown’s Hotel

Das Brown’s Hotel ist aber auch Heimat einiger der besten kulinarischen Erlebnisse Londons. Charlie‘s, das preisgekrönte Restaurant, serviert moderne britische Küche mit europäischen Einflüssen.

Das preisgekrönte Charlie‘s Restaurant
Das preisgekrönte Charlie‘s Restaurant

Unter der Aufsicht von Michelin-Star-Chef Adam Byatt und unter der Leitung der von Kritikern gefeierten Köche Matthew Starling und Owain Atkinson sind Produkte, Herkunft und Saisonalität im Charlie’s von größter Bedeutung. Jedes Gericht besteht aus authentischen Zutaten, die vom Team persönlich von den hochwertigsten Lieferanten auf der ganzen Welt bezogen werden.

Donovan Bar – intim und raffiniert zu gleich

Die ikonische Donovan Bar, inspiriert von ihrem Namensvetter, dem legendären Fotografen der 1960er-Jahre, Terence Donovan, ist seit Langem als eine der intimsten und raffiniertesten Bars der Stadt bekannt. Dort kommen die glamourösesten Vertreter der elitären Mode- und Kunstszene von Mayfair zusammen.

Die ikonische Donovan Bar, inspiriert von ihrem Namensvetter, dem Fotografen Terence Donovan
Die ikonische Donovan Bar, inspiriert von ihrem Namensvetter, dem Fotografen Terence Donovan

Im „The Drawing Room“, wo einst schon Königin Victoria Tee trank, wird unter dem Motto „wo die Geschichte fortbesteht und das Vermächtnis weitergeht“ dem typisch britischen Brauch des traditionellen Nachmittagstees die gebührende Ehre erwiesen.

Vom Triathlon zum Golf

Zurück zu Sir Rocco Forte. Als Ausgleich frönt der Unternehmer gerne seinem Hobby, dem Golfsport, den er vorwiegend an den Wochenenden im Sunningdale Golf Club vor den Toren Londons ausübt, oder, wenn es die Zeit erlaubt, in seinem Verdura Resort auf Sizilien.

Der mittlerweile 77-jährige Hotellier erfüllte sich dort einen lang gehegten Traum. Das Verdura Resort ist Teil des European-Tour-Properties-Netzwerks und war 2017 und 2018 Schauplatz der Rocco Forte Sicilian Open. „Ich wollte immer schon die ultimative Golfdestination erschaffen, deswegen habe ich Verdura entstehen lassen“, meint Sir Rocco, der sich selbst als eher ernsthaften Golfer bezeichnet.

„Ja, ich war immer schon ein passionierter Golfer und versuche mich die ganze Zeit zu verbessern. Wenngleich nicht immer mit Erfolg.“ Besser schnitt Forte da schon in einer anderen Sportart ab. So vertrat er Großbritannien bei der Triathlon-WM 2001, 2002, 2003 und 2007. 2005 erreichte er bei seiner ersten Iron-Man-Teilnahme in Klagenfurt sogar den zweiten Platz in seiner Kategorie.

Info: www.roccofortehotels.com

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/