20.08.2021 | 21:00

Der Biber wird drei!

Markus Scheck
Markus Scheck

Der Biber wird drei! Beaver Golf hat in den letzten drei Jahren die Golfszene im Sturm erobert. Firmengründer Stefan Simms blickt freudig in die Zukunft.


Im August werden es drei Jahre, dass der deutsche Unternehmer Stefan Simms die Marke Beaver Golf ins Leben gerufen hat. Das erste Produkt, der cognacfarbene „Original Beaver Glove“ erfreute sich in kürzester Zeit großer Beliebtheit.

„Als leidenschaftlicher Golfer war ich mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis von bestehenden Golfhandschuhen einfach nicht zufrieden“, erzählt Simms gegenüber GOLF TIME. „Genau da startete die Idee zu Beaver Golf .

Der Biber

Ich wollte es besser machen. Und mit der Farbe Braun den Wandel der Golfbranche dokumentieren und ein wenig Style in spießige Outfits bringen.“ Den Biber als Markenname und Logo hat Stefan Simms ganz bewusst gewählt. „Er hat eine gewisse Ähnlichkeit zum Golfer. Er ist ein starkes Tier, aber gleichzeitig auch sanftmütig. Und mit der aufgesetzten Sonnenbrille wollen wir unseren jungen, frischen Marktauftritt unterstreichen.“

BEAVER GOLF hat coole Caps und nachhaltige Tees
Beaver Golf hat coole Caps und nachhaltige Tees

Seit der Unternehmens-Gründung schossen die Umsatzzahlen stetig nach oben und so erweiterte Simms im Laufe der Zeit auch das Produktportfolio um coole Kappen, nachhaltige Tees und Ballmarker.

Seit Juli 2021 gibt es erstmals auch ein Schlägertuch aus reiner Baumwolle. „Es macht mich stolz, dass Beaver Golf heute in mehr als 20 Länder versendet und Kooperationspartner in verschiedenen Ländern hat – und dabei haben wir eigentlich gerade erst angefangen.“

Rund ein Jahr nach dem Start wurden die Handschuhe nach Kundenwünschen nochmals grundlegend optimiert und auch im Produktionsverfahren Anpassungen vorgenommen.

Stefan Simms erläutert: „So konnten wir die Qualität entscheidend verbessern und auch die verwendeten Stoffe im Herstellungsprozess zu 99,9% über Biofilter aufbereiten.“

Seit 2019 gibt es den Handschuh auch in Weiß und ganz neu im Sortiment seit dieser Saison in Schwarz.

Und am 25. Juni ging die mittlerweile bereits dritte Limited Edition an den Start. Ganz im Zeichen des „größten Ryder Cups aller Zeiten“ in Wood Violet – der offiziellen Staatsblume des Austragungs-Bundesstaats Wisconsin.

Beaver Golf Handschuhe
Beaver Golf Handschuhe

„Für mich ist es entscheidend, so nah wie möglich an unseren Kunden zu sein, denn ohne sie gibt es uns nicht – das ist meine zentrale Philosophie und meiner Meinung nach als Marke für die Entwicklung essenziell.“ Im Erfolg der letzten Jahre stecken viel Herzblut und harte Arbeit.

Nachhaltigkeit

Das Ziel des Unternehmens-Gründers ist es, Beaver Golf als internationale Golfbrand weiter auszubauen. Dabei spielt vor allem das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. „Nachhaltigkeit muss erlebbar und stylish sein, ohne geistig wehzutun.

Deshalb braucht es qualitative Produkte, die Golf bezahlbarer für junge Menschen machen. Es freut mich, dass die Branche endlich das alte Image abschüttelt und junge Menschen sich wieder mehr für diesen genialen Sport interessieren.“

Besonderen Dank spricht Simms dabei auch seinem Freund Tobias Lehmann (tobisgolfblog.de) für dessen Unterstützung seit Anbeginn aus.

Nicht nur im „Home of the Beaver“, im Golfresort Bitburger Land, sondern auch in vielen anderen Clubs kann man diese neue offene Willkommenskultur spüren.

„Wer ein Unternehmen wie Beaver Golf gründet, hat aber auch Verantwortung, deshalb versuche ich mit der Marke, stetig etwas zurückzugeben“, erklärt Simms, der jedes Jahr ein ausgewähltes karitatives Projekt, in diesem Jahr etwa „Stift & Papier“, unterstützt.

Info: www.beaver-golf.com

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige