16.01.2020

Der sichere Weg zu viel mehr Länge

golftime
golftime
Ryder-Cup-Spieler Bryson DeChambeau erklärt, wie er zuletzt deutlich an Länge hinzugewonnen hat.

Wieviel Länge Bryson DeChambeau nun wirklich vom Abschlag hinzugewinnen konnte, lässt sich nicht final klären. Aber die Aussage des Amerikaner, er hätte bei seinem ersten Start im Abu Dhabi Golf Club vor zwei Jahren stets ein Eisen 4 oder 5 in das Grün der 16. Spielbahn (Par 4) geschlagen und nun würde auch ein Eisen 9 reichen, ließ die Golfwelt aufhorchen. 

Was hat der sogenannte Golf-Physiker in diesen zwei Jahren gemacht, um so viel Länge hinzuzugewinnen? Wer nun auf einen einfachen Schwungtipp oder Drill hofft, von dem auch das eigene Spiel profitieren könnte, den werden folgende Zeilen nicht sonderlich zufriedenstellen. 

Denn Bryson DeChambeaus Weg zu mehr Länge hatte nicht viel mit seinem Golfschwung zu tun, sondern mit dem Körper. Nach dem Ende der vergangenen Saison machte sich DeChambeau daran, einen extremem Plan umzusetzen. Der sah bis zu 3,5 Stunden Fitnesstraining am Tag vor. 30 Minuten ins Gym, kurze Pause, dann wieder schuften. 
“Zum Glück habe ich zu Hause einen Fitnessraum, das hat die Sache einfacher gemacht.” Eineinhalb Monate zog DeChambeau dieses Pensum durch.

Golf sei nun ein anderes Spiel

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 102 Kilogramm bringt der dreimalige Tour-Sieger mittlerweile auf die Waage. Sechs mehr als vor zwei Monaten und 20 mehr als noch Ende 2018. Damals habe er sich gefühlt, als könne ihn ein Windstoß umwerfen, erklärte er. Mittlerweile hätte es ein Windstoß deutlich schwerer, den Muskelprotz ins Wanken zu bringen. 
Wichtig war ihm dabei, dass er nach dem Ende der Saison über einen stabilen Schwung verfügt hatte. Einem Schwung, den er über den Winter Masse sowie Geschwindigkeit hinzufügen konnte.
Golf sei nun ein anderes Spiel für ihn. Sein Schwung fühle sich wesentlich stabiler an. Er sei gespannt, was das Golfjahr bereithält. Sein Abschlag auf der 16 von Abu Dhabi flog in der Proberunde übrigens knapp 280 Meter weit. Bei einem Gegenwind von mehr als 16 Stundenkilometern.
20 Kilogramm Unterschied: Bryson DeChambeau im Jahr 2018 (links) und 2020 (rechts)

“Ich will in neue Sphären vordringen, Dinge erreichen, die zuvor noch nicht erreicht wurden”, erklärte der 26-Jährige seine Ziele. “Und ich möchte anderen zeigen, dass man sich mit viel harter Arbeit und Hingabe wirklich ändern kann.”

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige