07.07.2024 | 21:50

35. BMW International Open: Ewen Ferguson holt dritten Titel

Ewen Ferguson gewinnt die 35. BMW International Open (Foto: Getty Images)
Golftimer
Golftimer

Ewen Ferguson gewinnt die 35. BMW International Open und damit seinen dritten Titel auf der DP World Tour. Mit einer abschließenden 68 (-4) und  einem Gesamtscore von -18 dominierte der Schotte das Feld mit zwei Schlägen Vorsprung. Bester deutschsprachiger Spieler wird Bernd Wiesberger auf dem 16. Platz …


Der Schotte begann den verregneten Finaltag im Golfclub München Eichenried als geteilter Führender mit dem Engländer Jordan Smith. Im Verlauf der Schlussrunde lieferte sich das Duo einen spannenden Kampf bis zur Hälfte der zweiten Neun.

Zwei Birdies in Folge an den Löchern 13 und 14 sollten letztlich den Wendepunkt zugunsten Fergusons bedeuten, während Smith an der 14 ein Bogey hinnehmen musste.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Der Schotte sah sich demnach plötzlich mit drei Schlägen in Führung und konnte mit vier Pars in Folge sicher über die Ziellinie cruisen.

Mit eingangs erwähnter 68 (-4) und insgesamt 270 Zählern (-18) sicherte sich Ferguson nach Sandy Lyle und Colin Montgomerie als dritter Schotte den Titel bei der BMW International Open.

Ferguson erhielt für seine dritten Titel auf der DP World Tour ein Preisgeld in Höhe von 392.710,62 Euro. Zudem einen Startplatz bei der 152. Open Championship in Royal Troon in zwei Wochen. Er verbesserte sich zudem im Race to Dubai um 45 Plätze auf den 16. Rang.

Zuvor hatte der Schotte das ISPS Handa World Invitational 2022 und das Commercial Bank Qatar Masters für sich entschieden.

+++ Zum Thema: 35. BMW International Open – Ferguson und Smith die Gejagten +++

35. BMW International Open: Ewen Ferguson unter Tränen

Am gestrigen Samstag hatte Ewen Ferguson seinen 28. Geburtstag gefeiert und machte sich nun das wohl beste nachträgliche Geschenk.

„Ich kann es ehrlich gesagt nicht glauben. Die letzten vier Löcher habe ich mich wie in einem Traum gefühlt. Ich habe nicht geglaubt, dass das wirklich passiert. Es war verrückt, dass ich den Ball so gut und so viel weiter als sonst geschlagen habe“, so der Champion.

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

„Ich wollte es einfach für meinen Vater, meine Mutter, meine Schwester und meinen Bruder zu Hause tun. Denn ich liebe sie so sehr, und bei jedem Schlag, den ich spielte, habe ich an sie gedacht.

Es ist so ein schwieriges Spiel, ich habe in den letzten zwei Monaten wie verrückt gejammert und war auch noch krank. Durch den Sieg und die nun sichere Tourkarte für den Rest des Jahres fällt mir so viel Last von den Schultern. Und ich bin so glücklich, ich kann es nicht glauben.“

+++ Zum Thema: 35. BMW International Open – Bernhard Langers Abschied +++

Jordan Smith (70, -2) musste sich letztlich – zusammen mit dem Australier David Micheluzzi (68, -4) – mit dem geteilten zweiten Platz zufrieden geben. Micheluzzi hatte das Feld selbst noch nach der ersten Runde angeführt.

Den vierten Platz bei -14 teilten sich mit Matthew Southgate (70, -2) ein weiterer Engländer sowie mit Connor Syme (67, -5) ein weiterer Schotte.

Bester deutschsprachiger Spieler wird Bernd Wiesberger. Der Österreicher belegte nach Runden von 69, 67, 72 und 70 Schlägen (278, -10) den alleinigen 16. Platz.

Bester Deutscher wird Jeremy Paul (70, -2) auf dem geteilten 20. Rang, bester Schweizer Joel Girrbach (75, +3) als T52.

35. BMW International Open: Finales Leaderboard

Anzeige
JuCad Banner 2 https://www.jucad.de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=Websitebanner&utm_campaign=JuCad+Image&utm_id=Motiv2

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/