24.03.2023 | 09:22

Das Ende der World Golf Championships

Zwei WGC-Turniere fallen weg
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Die World Golf Championships bestehen aus bis zu vier Turnieren, bei denen die besten Spieler der PGA Tour und DP World Tour gegeneinander antreten. 2023 wird mit der Turnierserie nun wohl endgültig Schluss sein.


Das WCG-Dell Technologies Match Play 2023 wird wohl das letzte Turnier der World Golf Championships sein.

Seit 1999 gibt es die Turnierreihe, bestehend aus dem WGC-Match Play, dem WGC-HSBC Champions in China, der WGC-Mexico Championship sowie dem WGC-Bridgestone Invitational.

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Das HSBC Champions wurde aufgrund der Corona-Pandemie schon seit 2019 nicht mehr gespielt. 2022 folgten dann die Absagen für die Mexico Championship sowie das Bridgestone Invitational.

Mit dem Dell Technologies Match Play nehmen die World Golf Championships nun ihr endgültiges Ende.

https://twitter.com/DellMatchPlay/status/1638538519730704387?s=20

Noch besteht ein Vertrag, der die Austragung des WGC- HSBC Champions in China festlegt. „Wir haben in China seit drei Jahren nicht mehr gespielt. Es ist unklar, wann wir dort überhaupt spielen könnten“, sagte Commissioner Jay Monahan dazu.

Änderungen auf der PGA Tour als Grund

Grund für das plötzliche Aus der World Golf Championships sollen unter anderem die künftigen Änderungen auf der PGA Tour sein.

„Sie sehen die Richtung, in die sich die PGA Tour entwickelt: Die besten Spieler der PGA Tour sollen gegeneinander antreten“, so Monahan.

Durch die kommenden „Designated Events“ hat die PGA Tour schlichtweg bereits eine Turnierreihe, auf der die besten und erfolgreichsten Golfer um einen Mega-Scheck spielen. Eine zweite Turnierserie wird damit hinfällig.

Zu Beginn der WGCs im Jahr 1999 konnten die Teilnehmer um fünf Millionen U.S. Dollar spielen. 2023 beträgt das Preisgeld sogar 20 Millionen Dollar. Viel Geld, aber schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr – abgesehen von den vier Majors gibt es bei sechs Turnieren genauso viel Geld zu gewinnen.

„Der Flug nach China hat sich nicht mehr gelohnt. Es gab vielleicht zwei Millionen Dollar mehr zu gewinnen, aber die ganze Reise hat sich einfach nicht ausgezahlt. Als die Top-Spieler die WGC-Turniere nicht mehr unterstützt haben, ging es bergab“, sag PGA-Tour-Pro Billy Horschel.

Der erfolgreichste Spieler der World Golf Championships war wieder einmal Golf-Superstar Tiger Woods. Er gewann die Turniere der WGC insgesamt 18 Mal bei insgesamt 46 Starts.

Auch Martin Kaymer trug sich in die Siegerliste ein: Er gewann die WGC-HSBC Champions im Jahr 2011.

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/