09.08.2020

Enges Rennen um Wanamaker Trophy

golftime
golftime

Spannung vor dem Finale der PGA Championship im TPC Harding Park: Dustin Johnson führt, elf Spieler haben maximal drei Schläge Rückstand.


Dustin Johnson geht als Führender in die Schlussrunde des ersten Majors in diesem Jahr. Der Amerikaner erzielte mit 65 Schlägen den Tagesbestwert am Samstag und führt mit einem Schlag vor Cameron Champ und Scottie Scheffler. Letzterer ist Johnsons Spielpartner für das Sonntagsfinale.

Vor dem letzten Akt im Rennen um die Wanamaker Trophy zeichnet sich ein spannendes Finale ab. Insgesamt liegen elf Spieler mit maximal drei Schlägen Rückstand auf den führenden U.S.-Open-Sieger von 2016. Darunter auch Brooks Koepka, der die PGA Championship in den vergangenen beiden Jahren gewinnen konnte. Koepka teilt nach einer 69 (-1) am Samstag den vierten Rang mit Paul Casey (68) aus England sowie Senkrechtstarter Collin Morikawa (65). Das Trio hat zwei Schläge Rückstand auf den Führenden.

Wiesberger mit Par-Runde

In Justin Rose und Tommy Fleetwood folgen zwei weitere Engländer drei Schläge hinter Johnson auf dem geteilten siebten Rang. Gleichauf liegen Tony Finau, Bryson DeChambeau, Daniel Berger und Jason Day. 
Bernd Wiesberger geht von Position 18 in das Major-Finale. Der Österreicher kam mit einer Par-Runde von 70 Schlägen zurück ins Clubhaus. Einen Schlag mehr benötigte Sepp Straka, der von Position 59 (unter anderem schlaggleich mit Tiger Woods) in den Sonntag startet. 
Martin Kaymer und Matthias Schwab waren zuvor am Cut gescheitert. 

 

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige