04.05.2020

Kaymer versus Wiesberger

golftime
golftime
Kaymer versus Wiesberger versus Westwood. Ab Samstag startet das BMW Indoor Invitational. Dabei sind die Protagonisten zu Hause am Simulator aktiv.

In Zeiten des gesellschaftlichen Ausnahmezustands wandeln sich auch die Formate. Während die BMW International Open neben vielen weiteren Profiturnieren aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden können, ruft der bayerische Autobauer eine neues Turnierformat aus.
Beim BMW Indoor Invitational werden ab dieser Woche Spieler der European Tour von zu Hause aus am Simulator in einer virtuellen Turnierserie gegeneinander antreten. Die teilnehmenden Pros, zu denen Martin Kaymer, Bernd Wiesberger und Lee Westwood gehören, spielen in jeder Woche um ein Preisgeld von 10.000 U.S.-Dollar.

Fünf Zählspiel-Turniere

Zu sehen sein werden die Events auf den Social-Media Accounts der European Tour und BMW Golfpsort. “In einer Zeit, in der die professionellen Golftouren weltweit pausieren, bieten wir den Golf-Fans, aber auch den Pros mit dem BMW Indoor Invitational einen einzigartigen Wettbewerb. Wir freuen uns auf die kommenden Wochen, ein innovatives Format und spannenden digitalen Content“, sagt Jörn Plinke, Leiter BMW Golfsport Marketing.
Die neue Serie besteht aus fünf Zählspiel-Turnieren über je 18 Löcher, die dank TrackMan virtuell auf einigen der wichtigsten Golfplätzen der European Tour – darunter dem Golfclub München Eichenried, Heimat der BMW International Open, und dem Wentworth Club – ausgespielt werden. Los geht es am 9. Mai auf dem Old Course von St. Andrews.
Das wöchentliche Preisgeld von 10.000 US-Dollar gibt der Sieger an eine Charity-Initiative oder einen Hilfsfonds seiner Wahl weiter, die vor Ort bei der Linderung der Folgen der Pandemie helfen.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige