16.08.2021 | 10:39

Marcel Siem: „War wirklich wütend…“

Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher

Marcel Siem ist zunächst enttäuscht nach einem bitteren Ende, freut sich dann aber dennoch über eine solide Vorstellung.


Marcel Siem war sauer. Der Deutsche hatte sein 72. Loch bei der Cazoo Classic mit einem Doppel-Bogey beendet. Und das nachdem er sich bereits von einem frühen Doppel-Bogey am Sonntag mit fünf Birdies gut erholen konnte. „Schwer zu akzeptieren“ sei dieser erneute Patzer gewesen nach der harten Arbeit und dem Fight zurück vom frühen Missgeschick, erklärte Siem auf Instagram.

Am Morgen darauf war der Deutsche, der das Turnier im London Golf Club als 21. beendet hatte, dann schon wieder versöhnlicher gestimmt. „Wenn man betrachtet, wo ich herkomme, muss man auch sagen, dass es eine weitere solide Woche war.“

70, 69, 69 und 71 Schläge standen in der Bilanz. Der Lohn: 12,689 Euro an Preisgeld. Es war der zweite geschaffte Cut bei Starts auf der European Tour in Folge. Zuvor hatte er die Hero Open in St. Andrews als 56. beendet.

Marcel Siem: Fokus auf Challenge Tour oder European Tour?

Für Siem war es zuletzt gar nicht so einfach, sich zu entscheiden, ob er nun auf der European Tour oder der Challenge Tour antreten soll. Ein Platz unter den besten Zehn im Road to Mallorca (Challenge Tour) sei wichtig, um eine für die kommende Saison eine Kategorie zu bekommen, die es einem möglich macht, auch die bei den großen Turniere mitzuspielen, hatte er erklärt. Momentan liegt er auf Rang drei.

Doch auch über das Race to Dubai hat Siem noch Chancen, sich die Tour-Karte (mit einer besseren Kategorie) zu sichern. Aktuell belegt er dort den 152. Rang. Stand jetzt behalten die besten 128 ihre Mitgliedschaft in Liga eins. 76,7 Punkte fehlen Siem auf Position 128.

Das Gute an den vergangenen beiden Turnieren in Großbritannien war, dass es auch Punkte gab, die für die Gesamtwertung der Challenge Tour zählen.

In der kommenden Woche steht für den viermaligen Tour-Sieger das Czech Masters (European Tour) auf dem Plan. In der Woche darauf hat Siem für die B-NL Challenge Trophy (Challenge Tour) gemeldet. Fest eingeplant ist auch ein Start bei der German Challenge, dem Gastspiel der Challenge Tour im Wittelsbacher GC vom 9.-12. September.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige