11.08.2021 | 12:38

Kaymers Plan bis zum Ryder Cup

Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher

Martin Kaymer gibt einen Start bekannt, Phil Mickelson verkauft Golfplätze und prominente Namen bangen um den Einzug in die Playoffs der PGA Tour.


Martin Kaymer hat seinen nächsten Start auf der European Tour bekannt gegeben. Der Deutsche wird ab dem 26. August beim Omega European Masters in Crans-Montana abschlagen. Das Turnier in den Schweizer Bergen ist mit zwei Millionen Euro dotiert. 2011 hatte er im Crans-Sur-Sierre Golf Club den zweiten Rang belegt – sein bislang bestes Ergebnis.

Kaymer wird aller Voraussicht nach auch in den beiden folgenden Wochen abschlagen. Im Turnierkalender stehen mit der Italian Open sowie der BMW PGA Championship zwei weitere wichtige und lukrative Events. Letzteres Turnier im Südwesten Londons ist gleichzeitig der Schlusspunkt der Qualifikation für den Ryder Cup. Als aktuell 22. der European Points List hat der Deutsche nur noch geringe Chancen auf eine Teilnahme als Spieler. Dabei sein wird er dennoch: Vor einigen Wochen war er von Kapitän Padraig Harrington als Co-Kapitän nominiert worden.

Mickelson verkauft sechs seiner Golfplätze

Ebenfalls noch im erweiterten Kreis der Ryder-Cup-Kandidaten für das U.S.-Team ist Phil Mickelson. Der PGA-Championship-Gewinner von 2021 macht in dieser Woche Turnierpause, hat aber dennoch etwas zu verkünden. Mickelson hat sechs seiner Golfplätze in Arizona an Arcis Golf verkauft. „Wir freuen uns, mit Arcis Golf zusammenzuarbeiten, und wir vertrauen darauf, dass sie an den Erfolg anknüpfen, den wir bisher mit diesen Anlagen erzielt haben“, so Mickelson in einem Statement. Unter den Plätzen ist auch der Stone Canyon Golf Club, der zuletzt als Austragungsort des The Match III mit Mickelson, Charles Barkley, Peyton Manning, und Steph Curry aufgefallen war. Über die Modalitäten des Vertrags gab es keine weiteren Informationen. Insider vermuten jedoch, dass sich Mickelsons Vermögen nach dem Deal der Milliardengrenze annähert.

Eindrucksvolle Kulisse: der Stone Canyon Golf Club in Arizona
Eindrucksvolle Kulisse: der Stone Canyon Golf Club in Arizona

Mickelson steht in dieser Woche nicht im Feld der Wyndham Championship. Beim abschließenden regulären Turnier der Saison kämpfen andere große Namen um den Einzug in die Playoffs, für die sich die besten 125 der Saisonwertung qualifizieren. Adam Scott kommt in dieser Saison auf nur ein Top-Zehn-Ergebnis und geht als 121. des FedExCup ins Rennen, auch Matt Kuchar (Platz 124), Rickie Fowler (130.) Justin Rose (138.), Francesco Molinari (140.) müssen sich steigern, um bei der The Northern Trust auf Liberty Island, dem Startschuss in die drei Playoff-Stationen, antreten zu dürfen. Um die Tour-Karte für die kommende Spielzeit muss sich aufgrund der Erfolge in der Vergangenheit hingegen keiner dieser Spieler Sorgen machen.

PGA-Tour-Profi spricht über Entziehungskur

Neben der Siegprämie wird bei der Wyndham Championship in der finalen Woche der Spielzeit auch der Empfänger eines Bonuspools ermittelt. Die AON Risk Reward Challenge ist ein Wettbewerb, bei dem der Spieler belohnt wird, der den besten Durchschnittsscore an einem speziellen und im Vorfeld definierten Loch erzielt. Dabei werden die beiden besten Ergebnisse eines Spielers an diesem Loch während der Turnierwoche herangezogen. Aktuell hat Matthew Wolff die Nase im Rennen um die Extraprämie von einer Million U.S.-Dollar vorne.

Eine Auszeit von der PGA Tour nimmt aktuell Grayson Murray. Der Gewinner der Barbasol Classic 2017 hatte vor einigen Wochen öffentlich über seine Alkoholprobleme gesprochen. Aktuell befindet sich der 27-Jährige auf einer Entziehungskur. „Ich habe noch einen weiten Weg vor mir und habe mir selbst geschworen, dass ich nicht eher gehe, bis ich wieder zu 100 Prozent bereit bin für die Welt da draußen“, schrieb Murray auf Twitter.

Nimmt sich eine Auszeit: Grayson Murray
Nimmt sich eine Auszeit: Grayson Murray

Challenge Tour sagt zwei Turniere ab

Ausfälle auf der Challenge Tour: Die Organisatoren müssen die Absage der beiden China-Gastspiele (Hainan Open, Foshan Open) im Oktober verkünden. 2022 sollen die Events dann wieder stattfinden. Ob ersatzweise andere Turniere stattfinden können, ist bisher nicht bekannt. Mit Marcel Siem (Platz 3) und Hurly Long (Rang 13) befinden sich aktuell zwei Spieler unter den besten 15 der Saisonwertung.

Die Turniere in dieser Woche:

PGA Tour: Wyndham Championship (Sedgefield CC, North Carolina) | keine Deutsche

European Tour: Cazoo Classic (London GC, England) | Marcel Schneider, Marcel Siem, Maximilian Kieffer

LPGA /Ladies European Tour: Women’s Scottish Open (Dumbarnie Links, Schottland) | Karo Lampert, Laura Fünfstück, Olivia Cowan, Sophia Popov, Caroline Masson, Leonie Harm, Esther Henseleit

PGA Tour Champions: Shaw Charity Classic (Canyon Meadows G&CC, Calgary, Kanada) | Bernhard Langer, Alex Cejka

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige