07.04.2023 | 10:24

Masters: Hovland, Rahm, Koepka mit der Auftaktführung

Viktor Hovland (Foto: picture-alliance)
Golftimer
Golftimer

Viktor Hovland, Jon Rahm und Brooks Koepka teilen sich die Führung nach der ersten Runde des 87. Masters. Das Trio liegt nach je einer 65er-Auftaktrunde (-7) mit zwei Schlägen vor den Verfolgern.


Die mit Spannung erwartete erste Runde des 87. Masters ist in den Büchern.

An einem Tag, an dem die Sonne Georgias – zumindest am Nachmittag – gnadenlos auf den Augusta National Golf Club herunterbrannte, gelang es Viktor Hovland, Jon Rahm und Brooks Koepka die frühe Führung zu übernehmen.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Rahm hatte dabei den holprigsten Start in das erste Major des Jahres bei den Herren: Der Spanier musste gleich auf dem ersten Loch einen Vierputt und in Folg ein Doppelbogey hinnehmen, schenkte damit im Grunde dem Rest des Feldes zwei Schläge.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Aber er fing sich in Folge mit sieben Birdies auf den Löchern 2, 3, 7, 13, 15, 16 und 18 sowie einem Eagle an der 8.

„Wenn du schon ein Doppelbogey kassieren musst, dann am besten gleich auf dem ersten Loch“, so Rahm im Anschluss an seine Runde.

Ein ähnliches Bild bei Brooks Koepka, wenngleich ohne Doppelbogey. Der vierfache Majorsieger startete fehlerfrei mit Birdies auf den Löchern  2, 3, 7, 8 und 12. Bis dann ein Bogey an der verlängerten 13 den Lauf bremste.

Doch drei weitere Birdies auf den Löchern 15, 17 und 18 brachten Koepka wieder in die Spur.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Viktor Hovland, der mit Tiger Woods und Xander Schauffele auf der Runde unterwegs war, zeigte sich als Einziger der Führenden ohne Ausreisser.

Der Norweger startete gleich stark mit einem Eagle an Loch 2, es folgten Birdies an den Löchern 6, 8, 9, 11 und 13.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Gefragt, wie wohl er ein Doppelbogey auf dem ersten Loch verkraftet hätte, sagte Hovland: „Das hat er (Jon Rahm) getan? Das ist ziemlich beeindruckend. Also nicht der 4-Putt, aber der restliche Rundenverlauf.“

Verfolgt werden Hovland, Rahm und Koepka von Cameron Young und Jason Day nach je einer 67 (-5). Auf dem geteilten sechsten Platz folgen Shane Lowry, Xander Schauffele, Adam Scott, Gary Woodland, der Amateur Sam Bennett, Sam Burns und Titelverteidiger Scottie Scheffler.

Tiger Woods im Mittelfeld

Erwartungsgemäß lagen wieder alle Augen auf Tiger Woods. Der fünffache Masters-Sieger hatte jedoch bereits früh zu kämpfen. Drei Bogeys bei einem Birdie bis zum Turn sowie zwei weitere Bogeys und zwei Birdies nach dem Turn ließen Woods mit einer 74 (+2) ins Clubhaus kommen.

Er teilt sich damit aktuell den 54. Platz unter anderem mit Bryson DeChambeau, Charl Schwartzel, Thomas Pieters und Sergio Garcia.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„Ich hatte von Beginn an Probleme mit der Geschwindigkeit auf den Grüns“, so Woods. „Ich hatte zwei Dreiputts und liege demnach über Par. Das hat nicht gut ausgesehen und ich hoffe, mich morgen zurück ins Turnier spielen zu können.“

Tiger wird am Freitag erneut mit Xander Schauffele und Viktor Hovland spielen. Das Trio wird um 13.24 Uhr Ortszeit abschlagen.

Sepp Straka auf der Lauer, Bernhard Langer muss kämpfen

Wesentlich besser lief es für den einzigen Österreicher des Feldes. Sepp Straka kam mit einer 70 (-2) ins Clubhaus des Augusta National, gleichbedeutend mit dem geteilten 17. Platz.

Sepp Straka (Foto: picture-alliance)
Sepp Straka (Foto: picture-alliance)

Der Austro-Amerikaner patzte analog zu Rahm gleich auf Loch 1 mit einem Doppelbogey. Bis zum Turn folgten ein Birdie auf der 3, aber auch zwei Bogeys auf den Löchern 4 und 8.

Erst auf den zweiten Neun kam Straka dann so richtig in Fahrt. Fünf Birdies in Folge von den Löchern 12 bis 16 sorgten dafür, ein mögliches Desaster doch noch bravourös abzuwenden.

Bleibt noch Bernhard Langer. Der zweifache Masters-Sieger spielte zweitweise solides Golf. Letztlich aber gelang dem Anhausener am ersten Tag kein kein Birdie.

Demgegenüber standen jedoch drei Bogeys an den Löchern 3, 4 und 18 zur 75 (+3). Langer geht damit auf dem geteilten 63. Platz in den Freitag und muss alles geben, wenn er nicht am Cut scheitern möchte.

Bernhard Langer (Foto: Augusta National)
Bernhard Langer (Foto: Augusta National)

Aus dem Rennen sind bereits Kevin Na und Will Zalatoris. Na brach übelkeitsbedingt nach neun Löcher ab, Zalatoris hatte bereits vor Beginn seiner Runde verletzungsbedingt seine Teilnahme am Turnier kurzfristig zurückgezogen.

Hier geht es zum aktuellen Leaderboard | TeeTimes 2. Runde

Anzeige
JuCad 2024 2 https://www.jucad.de/de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=website+und+newsletter&utm_campaign=JuCad+Image+2024

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/